Tödlicher Stress? Sie sollten besser daran glauben, dass es ihn gibt!

 

In alten Trickfilmen hätte man Stress wahrscheinlich als Charakter dargestellt, der buchstäblich in die Luft geht. Im richtigen Leben kann man nahezu dabei zusehen, wie Menschen, die unter Stress stehen, so aussehen und handeln, als würden sie gleich explodieren. Wie sich herausgestellt hat, ist das bei manchen Menschen tatsächlich der Fall!

Stress kann sogar für die gesündesten Menschen ziemlich schädliche Auswirkungen haben.

Aber falls Sie Diabetes haben, ist es an der Zeit, Ihren Stress abzubauen, weil die neuesten Forschungen zeigen, dass Sie es mit einem der größten Risiken überhaupt zu tun haben.

Stress kann Sie verletzen – sogar töten –, indem er einen Herzinfarkt oder Schlaganfall auslöst.

 

Letztendlich kommt es auf die weißen Blutkörperchen an, die Ihr Immunsystem antreiben.

 

Sie brauchen sie. Natürlich brauchen Sie sie. Sie bilden die erste Abwehrlinie gegen Infektionen. Zu viele weiße Blutkörperchen können aber auch ein Problem sein, besonders dann, wenn es keine Infektion zu bekämpfen gibt. Hier kommt die neue Studie zu dem Schluss, dass Menschen mit Diabetes größere Probleme bekommen könnten.

Wenn starker Stress das „Kampf- oder Flucht-System“ Ihres Körpers aktiviert, beginnen diese weißen Blutkörperchen wie verrückt aufzutauchen. Sie suchen nach einem Feind, den sie vernichten können – und manchmal finden sie ihn auch.

Einige dieser weißen Blutkörperchen landen schließlich in der Milz, wo sie zusätzliche Stresshormone ausschütten.

Wissenschaftler hatten bislang immer geglaubt, dass diese sogenannten Katecholamine vom zentralen Nervensystem kommen.

 

Aber wenn Stress auftritt, werden sie auch in der Milz produziert. Und da beginnt das Problem.

 

Diese Stresshormone aus der Milz lösen einen Prozess aus, der zu Entzündungen führt … und zwar zu vielen unterschiedlichen Entzündungen.

Genauer gesagt werden daraus entzündliche myeloide Zellen. Zellen, mit denen Sie garantiert nichts zu tun haben wollen, wenn es um Ihre Herz-Gesundheit geht.

Diese Zellen steuern schnurstracks auf den Belag in Ihren Arterien zu, der sich dann entzündet und anschwillt, mitunter bis die Arterie platzt.

Der direkte Weg zum Herzinfarkt oder Schlaganfall!

Die neue Studie behauptet, dass Risikopersonen mit Beta-2-Blockern die Zahl der Zellen, die Entzündungen auslösen, reduzieren können. Das wiederum führt in der Folge aber zu einer ganzen Reihe neuer Probleme: Da Sie einen Teil Ihres Immunsystems quasi entwaffnen, könnten Sie sich eine Infektion einfangen.

Eine Infektion kann das kleinere Übel sein, wenn die andere Option ein Herzinfarkt ist, aber Sie müssen diesen Handel nicht eingehen.

Natürliche Behandlungsmethoden wie Pflanzenheilkunde, Homöopathie, Aromatherapie, Massagen und Gebete reduzieren Stress spürbar auch ohne die Risiken von Medikamenten.

Obst kann Nierenerkrankungen heilen

Nierenerkrankungen ohne Medikamente heilen!   Ein Apfel am Tag kann Ihnen den Arzt ersparen … aber wenn Sie Fachärzte fernhalten wollen, brauchen Sie ein wenig mehr als das. Versuchen Sie es mit DREI Äpfeln! Ja, mein gesundheitsbewusster...

Warum Senioren mit Recht die Aspirin-Therapie ablehnen

Dieses Medikament ist wie ein Schlag auf den Kopf   Ich kenne niemanden, der sich freiwillig in den Bauch schlagen oder gegen den Kopf treten lassen würde. Ich bin mir sicher, dass Sie auch niemanden kennen. Dennoch tun die schulmedizinischen Experten absolut...

Eisen erhöht Diabetesrisiko

Kann dieses lebensnotwendige Spurenelement Diabetes VERURSACHEN?   Wir alle wissen, wir brauchen Eisen. Es ist ein lebensnotwendiges Spurenelement, und wenn die Eisenwerte zu niedrig sind, stellen sich ernsthafte gesundheitliche Probleme ein wie Müdigkeit,...

Herzinfarktrisiko kann mit dieser natürlichen Therapie sinken

Senken Sie Ihr Herzinfarktrisiko um 40 Prozent! (Für nur ein paar Cent pro Tag)   Sie können alles richtig machen. Jeden Test bestehen. Jede Pille schlucken.   Und dennoch einen Herzinfarkt erleiden!   Die Wahrheit ist, dass die...

Grippeimpfung schützt ältere Patienten nicht

Enthüllt: Grippeimpfung funktioniert bei Senioren nicht   Alle Geschäfte hier bei mir im Ort haben bereits Halloween-Dekorationen im Laden hängen, aber selbst bei den gruseligsten Zurschaustellungen weiß ich, dass sie nicht ECHT sind. Die...

Herzversagen an niedrigen Vitamin D Spiegel gekoppelt

Wie neueste Studien zeigen, vertreibt dieses kleine Vitamin nicht nur die schlechte Stimmung, sondern auch das Herzinfarkt Risiko.Da kommt uns der sonnige Juni doch ganz gelegen! Sie werden gleich verstehen, wieso.Dieser eine simple Nährstoff kann die...

Mobiltelefone erneut im Verdacht, Gehirntumore zu verursachen

Bestätigt: Mobiltelefone verursachen tödliche HIRNTUMORE!   Es gibt die eine oder andere Angewohnheit, die wir in unserem Alltag übernommen haben, weil sie scheinbar so bequem sind. Wir verbringen zum Beispiel Stunden mit unserem Mobiltelefon am Tag....

Einsamkeit kann tödlich sein

Fühlen Sie sich manchmal einsam?   Manche Leute glauben, dass die Termine ihres gesellschaftlichen Kalenders mit zunehmendem Alter ebenfalls zunehmen. Ich kenne einige Senioren, die ein aktiveres soziales Leben führen als meine Söhne!   Wenn das...

Herzinfarkt kann still ablaufen … und tödlich enden

STILL … aber TÖDLICH! Verhindern Sie, dass ein stiller Herzinfarkt Sie umbringt!     Sie wissen, wie ein Herzinfarkt abläuft, oder?Sie fühlen einen schneidenden Schmerz im Brustkorb oder im Arm und rufen sofort die 112 und hoffen, dass sie es...

Depressionen nicht immer an Serotonin-Werte gekoppelt

Antidepressiva versagen bei Millionen – hier ist der Grund!   Die Katze ist jetzt aus dem Sack. In einer neuen Mainstream-Studie, die jüngst veröffentlicht wurde, wird eingeräumt: Viele Menschen, die einige der heute beliebtesten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen