Die Zahlen für Prostatakrebs steigen jedes Jahr an

Darum ist es besonders wichtig, Vorsorge zu betreiben und sich darum zu kümmern, dass Sie nicht zu den nächsten Opfern gehören. Was, wenn ich Ihnen heute erzählen würde, dass das ganze Geheimnis dazu so einfach ist, wie zu frühstücken? Das klingt zu gut, um wahr zu sein? Ich verspreche Ihnen, es stimmt.

Ein lebensrettender Pilz

Eine neue Studie, die im International Journal of Cancer veröffentlicht wurde, wertete die Daten von mehr als 36.000 Männern über einen Beobachtungszeitraum von 13,2 Jahren aus. Die Studie bestätigt die enorme Wirksamkeit von Pilzen gegen Prostatakrebs. Besonders bei den Teilnehmern, die ein- oder zweimal pro Woche Pilze verzehrten, sank das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken um 8 Prozent.

Die Teilnehmer, die mindestens dreimal die Woche Pilze zu sich nahmen, senkten das Risiko um sagenhafte 17 Prozent.

Das Beste aber ist

Pilze scheinen bei Senioren noch besser zu funktionieren. Tatsächlich hatten Männer über 50 die besten Ergebnisse. Nach Ansicht der Experten liegt es am hohen L-Ergothionein-Gehalt der Pilze. Das Antioxidans ist für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt.

Viele Pilze werden in traditionellen Rezepten der chinesischen Medizin eingesetzt. Und obwohl die Studie nicht einen besonderen Pilz in den Vordergrund stellt, wissen wir, dass es ein paar Pilze gibt, die krebshemmende Eigenschaften haben:

  • Shiitake
  • Cordyceps
  • Schmetterlingstramete

Wenn Sie das nächste Mal einkaufen gehen, denken Sie daran, Pilze einzukaufen

Das ist frischer Krebsschutz, der zu Nudeln, Pizza, Fleisch und Suppe ein echter Genuss ist. Denken Sie außerdem daran: Je mehr Pilze Sie essen, desto größer der Nutzen!

Cookie-Einstellungen