Hatten Sie einen UNERKANNTEN Herzinfarkt?

 

Sie glauben, dass ein Herzinfarkt zu den Erkrankungen gehört, über die Ihnen Ihr Arzt berichtet, wenn Sie einen gehabt haben.

Das denken Sie … aber Sie täuschen sich!

Es gibt eine versteckte Form des Herzinfarktes, die Ihr Arzt auf einem Scan sieht.

Sie wissen, Sie hatten einen … aber sie halten ihn für zu gering, um ihn zu erwähnen.

 

Was ist schon ein kleiner Herzinfarkt unter Freunden?

 

Neueste Forschungen zeigen, dass diese versteckten Herzinfarkte nicht ganz so unwesentlich sind, wie die meisten Ärzte bisher angenommen haben.

Und wenn Sie selbst einen hatte, dann ist das Risiko innerhalb der nächsten Jahre für einen weit schwereren Herzinfarkt – sogar mit Todesfolge – groß.

Dieser Infarkt heißt Myokardinfarkt ohne obstruktive Atherosklerose, und weil das so lang ist, heißt er abgekürzt einfach MINOCA.

Er ist so weit verbreitet das etwa sechs Prozent der Studienteilnehmer in einem Zeitraum von 12 Jahren einen erlebt haben. Aber weil der ohne obstruktive Atherosklerose verläuft, also keine Arterien verstopft sind, haben die Ärzte bislang gedacht, er sei nicht so eine große Sache.

Die Studie zeigt, dass 60 Prozent aller Patienten, die unter MINOCA leiden, keinerlei Behandlung und Beratung erhielten.

„Machen Sie sich keine Sorgen“, das ist alles, was Sie zu hören bekommen … und das ist auch nicht besser, als würden die Ärzte nichts sagen!

 

Vielleicht ist es aber an der Zeit, sich so viel Sorgen zu machen, dass Sie einige der Risiken senken wollen.

 

Im Laufe eines Jahres hat einer von zwanzig MINOCA-Patienten entweder einen weiteren Herzinfarkt erlebt oder starb an einem Herzinfarkt.

Das ist zwar weniger im Vergleich zu Patienten, mit einem richtigen Herzinfarkt, bei denen die Rate bei eins zu zehn liegt.

Aber es ist immer noch ein großes Risiko und es liegt alles im Zeitraum von einem Jahr.

Zur Fünfjahresmarke hatten elf Prozent der MINOCA-Patienten bereits einen weiteren Herzinfarkt oder verstarben, im Vergleich zu 16 Prozent der Patienten, die einen Herzinfarkt mit Arterienverstopfung erlebten.

Und während „normale“ Herzinfarkte eher Männer als Frauen treffen, ist MINOCA „gerechter“ in der Verteilung und trifft Männer und Frauen gleichermaßen oft.

 

Was können Sie also tun?

 

Eine ganze Menge!

Die neue Studie identifizierte einige Risikofaktoren, einschließlich kleiner Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen, die nicht unbedingt sichtbar sind auf einem normalen Herzscan. Sie können dem mit natürlichen Therapien wie Vitamin K2, Fischöl und Knoblauch entgegenwirken.

Ein anderer Risikofaktor sind Entzündungen und auch hier ist Fischöl wieder die Rettung. Es gehört zu den wirksamsten natürlichen Entzündungshemmern, die es gibt (und nicht zufällig ist es auch gut für das Herz!).

Und was jetzt kommt, wissen Sie ja schon … wenn es um den Herzschutz geht und darum, sich vor Arteriosklerose zu schützen, gibt es keine bessere Vorbeugung als den mediterranen Lebensstil.

Probieren Sie es aus!

Gewichtszunahme ausgebremst mit diesem leckeren Snack

Dieser leckere Snack stoppt Gewichtszunahmen angenehmEs gehört zu den sichtbarsten – und  frustrierendsten - Zeichen des Alterns. Ich spreche nicht über Falten im Gesicht oder graue Strähnen im Haar. Nein, ich spreche von diesen Extra-Kilos, die langsam...

Schnelle Erleichterung bei Hämorrhoiden – ohne Medikamente

Das Einzige, was schlimmer ist, als der Kampf mit einer Hämorrhoide ist der Kampf mit einer zweiten Hämorrhoide. Denn wenn man sie erst einmal hat ist nichts mehr wie zuvor! Sie kommen immer zu den unmöglichsten Zeiten wieder – nicht, dass es...

Drei Schlüsseltherapien um Herzkrankheiten zu besiegen

Schulmediziner sind wie besessen von Cholesterinwerten und Blutdruck Sie pumpen Sie für das eine oder andere oder für beides voll mit Medikamenten. Dann hämmern Sie Ihnen die denkbar schlimmsten Diät-Empfehlungen ein. Und was ist das Ergebnis?...

Herzinfarkt Risiko zeigt sich an Augenbrauen Falten

Herzinfarkt Risiko zeigt sich an Augenbrauen Falten Dieses Herzinfarkt-Vorwarnzeichen ist so sichtbar wie Ihre Nase im Gesicht   Kann man Herzrisiken mit einem schnellen Blick in den Spiegel feststellen? Neueste Forschungsergebnisse weisen auf ein...

Tee stoppt den Alterungsprozess Ihres Gehirns

Die Leute haben immer geglaubt: Was wir essen, hat den größten Einfluss auf unser Gehirn Aber wir wissen inzwischen, dass das einfach nicht stimmt. All diese zuckerhaltigen, stark veränderten Lebensmittel, die wir essen, haben einen...

Entzündungen mit Magnesium heilen

Der wichtigste 1-Euro, den Sie je für Ihre Gesundheit investiert habenDas ist das Allheilmittel, auf das die ganze Welt gewartet hat – und es hat sich die ganze Zeit vor Ihren Augen befunden! Sie bekommen es in jeder Apotheke, in fast jeder Drogerie, sogar...

Mit dieser Superbeere entledigen Sie sich einer Grippe

Schon wieder schreiben wir ein neues Jahr, ja sogar ein neues Jahrzehnt!Das Alte ist rasend schnell vergangen, finden Sie nicht auch? Neben der Kälte und den anderen Begleiterscheinungen des Winters wie Eis und Schnee startet erneut die Grippe-Saison in...

Sie werden diese kleine Diabetes-Sünde lieben

Wenn Sie an Diabetes erkranken, scheint die ganze Welt nur noch aus Tipps, Hinweisen, Warnung und Verboten zu bestehenUnd seien wir einmal ehrlich: Die meisten stinken zum Himmel. Wenn Sie der Schulmedizin zuhören, dann müssen Sie ab sofort alles aufgeben,...

Die Frauenkrankheit, die jeden Mann treffen kann

Knochenschwund gilt als Frauenkrankheit – darum müssen sich Männer darum nicht kümmern. So denken auch heute noch viele Ärzte, dabei war schon 1996 die „European Vertebral Osteoporosis Study“ ein Beleg dafür, dass Männer Frauen im Bereich...

Nahrungsmitteln gehen die Vitamine aus

Warum Ihr Essen nicht mehr wir früher schmeckt   Wenn Ihr Essen nicht mehr so gut schmeckt, wie es früher einmal war, bilden Sie sich das nicht ein. Es liegt auch nicht daran, dass Ihre Geschmacksnerven versagen. Und es ist auch keine...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen