Meine ganz große Mission ist, dass Sie niemals im Leben an Alzheimer erkranken

Warum? Weil ich mittlerweile zu viele Familienmitglieder und Freunde erlebt habe, die sowohl ihre Erinnerung als auch ihre Unabhängigkeit an diese grausame Krankheit verloren haben.

Sie müssen nicht dazugehören

Was wäre, wenn Sie Alzheimer Jahre vorher Vorhersagen könnten? Es ist möglich – und es beginnt mit einer Beobachtung, den Sie jetzt gleich zu Hause durchführen können.

Versuchen Sie diesen Test zu Hause

Wie Sie wissen, kann Schlafmangel Ihr Gehirn zerstören, aber so wie es aussieht, steigert es auch Ihr Risiko, Alzheimer zu entwickeln.

Das Fachmagazin Current Biology veröffentlichte eine Studie, bei der Forscher Menschen beobachtet haben, die unter Schlafstörungen litten. Die Probanden, die keine REM-Schlafphasen hatten, entwickelten größere Beta-Amyloide im Gehirn.

Beta-Amyloid-Ablagerungen gehören zu den Schlüsselfaktoren für Alzheimer.

Je mehr Sie davon haben, desto höher das Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Hier kommt der gesunde Schlaf ins Spiel: Ihr Gehirn reinigt sich nämlich selbst im Laufe des Schlafs und setzen damit die Lebensuhr jede Nacht zurück.

Was Sie dazu brauchen, ist ein ungestörter Schlaf von 7 bis 8 Stunden jede Nacht. Versuchen Sie, eine Nachtroutine zu entwickeln, die feste Zubettgeh- und Aufwachzeiten umfasst.

Und dann versuchen Sie es mit diesen beiden Tricks, um die Qualität Ihres Schlafes zu verbessern:

  1. Nehmen Sie 90 Minuten, bevor Sie schlafen gehen, ein warmes Bad oder eine heiße Dusche. Temperaturen zwischen 39 und 40 Grad sind optimal.
  2. Nehmen Sie ein Melatonin-Nahrungsergänzungsmittel eine Stunde, bevor Sie zu Bett gehen.

Und in der Zwischenzeit schützen Sie Ihr Gehirn mit Astaxanthin- und Curcumin-Produkten. Denn diese beiden Nahrungsergänzungsmittel sind die wirksamsten Antioxidantien auf diesem Planeten. Beide können die Blut-Hirn-Schranke überwinden und damit direkt in Ihren Gehirnzellen wirksam werden.

 

Cookie-Einstellungen