Fallen Sie nicht auf diesen massiven BLUTDRUCK-Betrug herein

Wieder beißt einer ins Gras!

Ich spreche von den neuen Blutdruck-Richtlinien, die letztes Jahr mit einem großen Tamtam vorgestellt wurden. Sie waren eigentlich dazu gedacht, die Gesundheit vieler Millionen Menschen zu VERBESSERN und Leben zu RETTEN.

Ich habe damals schon gewarnt, dass diese Richtlinien falsch sind.

Und nun zeigt eine große neue Studie, dass meine Warnung durchaus berechtigt war. Mehr noch: Sie zeigt die hässliche Wahrheit hinter diesen Richtlinien.

MEHR Leute werden Medikamente nehmen … und es werden WEITERE Menschen verletzt werden wegen dieser Mittel – nicht GEHEILT, wie angenommen.

Die neuen Richtlinien haben die Bluthochdruckwerte von 140/90 auf 130/80 heruntergesetzt.

Mit diesem kleinen „Kniff“ – einfach die Absenkung um 10 Punkte – erlebt die Pharmaindustrie einen warmen Regen …

 

Denn plötzlich gibt es 31 Millionen neuer Patienten, deren Blutdruck ÜBER NACHT von „gesund“ auf „Hochdruck“ steigt.

 

Nahezu jeder braucht nach den neuesten Richtlinien ab sofort Medikamente.

Da bleibt nur noch zu hoffen, dass die behandelnden Ärzte diesen einen Satz von einem der führenden Studienleiter der Oxford Universität lesen, der besagt: Es gibt keinen Hinweis auf irgendeinen Nutzen, diese neuen Werte mit Medikamenten zu behandeln.

Studienteilnehmer, die diese Medikamente einnahmen, wurden über einen Zeitraum von sechs Jahren beobachtet. Sie zeigten kein geringeres Herzinfarktrisiko … und sie hatten auch kein geringeres Schlaganfallrisiko.

 

Aber das hätten Sie auch vorhersehen können, denn ich habe es auch kommen sehen.

 

Schon älterer Studien zeigen, dass Patienten unter dem Einsatz von Medikamenten gegen einen beginnenden Bluthochdruck kein geringeres Krankheitsrisiko haben, auch wenn die Medikamente anschlagen und der Blutdruck selbst sinkt.

 

Aber was die Studien zeigen, ist ein höheres Risiko für Nebenwirkungen.

Über sechs Jahre zeigten die Patienten, die mit Blutdrucksenkern behandelt wurden, einige schwerwiegende Gesundheitsprobleme: unter anderem – ironischerweise – einen zu niedrigen Blutdruck.

Das kann Schwindel verursachen und zu Kopfverletzungen oder Knochenbrüchen führen.

Diese Medikamente können auch Gedächtnisverlust oder Nierenschäden verursachen – um nur einige andere Risiken zu nennen.

Und um dem Ganzen noch die Sahnehaube aufzusetzen, hatten die Patienten in der neuen Studie nach Einnahme der Blutdrucksenker ein leicht ERHÖHTES Sterberisiko!

Wenn Sie diese Medikamente ablehnen, habe ich gute Nachrichten für Sie, denn es gibt eine gesündere Alternative!

Dazu müssen Sie nicht einmal etwas einnehmen.

Viele Menschen haben in der Praxis ihres Arztes einen höheren Blutdruck als zu Hause. Dafür gibt es sogar einen Namen: Man spricht von der Weißkittel-Hypertonie.

Kaufen Sie einfach Ihr eigenes Blutdruck-Messgerät und verfolgen Sie Ihren Blutdruck zu Hause regelmäßig zur gleichen Uhrzeit über einen Zeitraum von ein paar Wochen.

Wenn Ihre Werte gut sind, können Sie Ihren Arzt vielleicht davon überzeugen, dass er auf jedes Medikament verzichtet.

Glauben Sie nicht dieser Frühstückslüge

Damals in den 1960er-Jahren war Cholesterin der Gesundheitsfeind Nr. 1. Für alles wurde es von der Schulmedizin verantwortlich gemacht – von Übergewicht bis hin zu Herzerkrankungen. Weil auch das Frühstücksei Fette und Cholesterin enthält, wurde es ebenfalls lange...

Macht Ihr Wohnraum Sie krank?

Es gibt ein Geheimnis, das Ihr Haus oder Ihre Wohnung vor Ihnen verbirgt Und es hat viel damit zu tun, was dort hinter verschlossenen Türen und Fenstern geschieht. Die neue Matratze  Der Bodenbelag Die Reinigungsmittel  Alles mehrt die Giftstoffe in Ihren vier Wänden....

Cholesterin-Kontrolle mit Inhaltsstoff aus Äpfeln

Das „Ein Apfel pro Tag“ - Geheimnis für perfekte Cholesterinwerte.Sie kennen wahrscheinlich auch den Spruch, dass Ihnen nur ein Apfel pro Tag den Arzt erspart, oder? Aber neueste Forschung belegt: Es ist mehr daran am Apfel, als nur der Schutz vor einem...

Meine Herren: Genau das kann Testosteron für Sie tun

Sie wissen, dass Testosteron das Männerhormon schlechthin ist. Und wir sehen überall Werbung, die uns drängt Testosteron einzunehmen. Aber sollten wir das auch wirklich tun, meine Herren? Ich zeige Ihnen heute, wie Sie selbst feststellen, ob Ihnen Ihr wichtigstes...

Ein einfacher Trick hält Ihre Muskeln auch im Alter noch stark und fest

Erlauben Sie mir, dass ich heute ein großes Missverständnis aufkläre. Es ist ein Missverständnis, dem Millionen Senioren weltweit aufsitzen und das ist absolut verständlich. Aber es ist auch ein Fehler der Ärzte. Und das ist weder verständlich...

Dieses eine Antioxidans wollen Sie NICHT im Essen haben

Die Wahrnehmung kann anders als die Realität sein. Denken Sie an Makleranzeigen zum Verkauf eines Hauses: Ein kleines Haus wird gern als kuschelig dargestellt, eines, das fast auseinanderfällt, als Traumobjekt für begabte Heimwerker, und sogar die Lage an der Autobahn...

Statine sind nicht sicher – und hier erfahren Sie warum

Enthüllt: Diese Cholesterinstudie ist eine einzige Lüge Es gibt heutzutage einige schädliche Lügenmeldung um uns herum und nicht alle haben mit Politik zu tun. Wie zum Beispiel die neue Studie zum Thema Cholesterin. Diese „Lügen“ werden nicht nur mal eben...

Mobiltelefone erneut im Verdacht, Gehirntumore zu verursachen

Bestätigt: Mobiltelefone verursachen tödliche HIRNTUMORE!   Es gibt die eine oder andere Angewohnheit, die wir in unserem Alltag übernommen haben, weil sie scheinbar so bequem sind. Wir verbringen zum Beispiel Stunden mit unserem Mobiltelefon am Tag....

Kadmium in Schmuck gefunden

Warnung! Was Sie NIEMALS verschenken sollten     Können Sie sich das vorstellen, in wenigen Wochen ist schon wieder Weihnachten? Da wird es Zeit, das Weihnachtsmenü zu planen. Und während Sie damit beschäftigt sind, können Sie auch gleich schon ein paar Geschenke...

Das heiße Geheimnis, um Ihren Herzschlag zu trainieren – OHNE Sport zu machen

Das, was die Menschen am meisten fürchten, wenn sie älter werden, ist Herzversagen. Denn je älter Sie werden, desto größer wird das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen. Aber sich darüber Sorgen zu machen, ist auch schon schädlich und reduziert Ihr Risiko nicht....