Herzerkrankungen sind keine neue Epidemie in der Welt

Ich wette, jeder von Ihnen kennt mindestens einen Menschen, der Herzprobleme hat. Vielleicht sind Sie sogar selbst betroffen. Die Antwort der Schulmedizin ist auch in diesen Fällen immer die gleiche: Sie erhalten gefährliche Medikamente und sollen das Beste hoffen.

Mein Anliegen ist heute, Ihnen zu zeigen, wie Sie Herzkrankheiten vermeiden oder beenden – und das hat weder mit einer strikten Diät noch mit exzessivem Sport zu tun.

 Ein fischiger Weg, Ihr Herz zu schützen

Das Geheimnis für bessere Herzgesundheit ist so einfach, wie es klingt: Essen Sie mehr Fisch. Wenn das für Sie zu schön klingt, um wahr zu sein, lassen Sie es mich Ihnen erklären.

Die Fachzeitschrift Pharmacological Research hat eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass Patienten dank der Einnahme von Omega-3-Fettsäuren-Nahrungsergänzungsmittel ihre Sterblichkeit wegen herzbedingter Erkrankungen deutlich senken konnten.

Die Forscher analysierten dazu die Daten aus 16 Studien an mehr als 81.000 Teilnehmern, die ein erhöhtes Herzinfarktrisiko hatten.

Sie entdeckten dabei, dass nach einer Nahrungsergänzung mit 1 g Omega-3-Fettsäure pro Tag Folgendes geschieht:

  • 35 Prozent geringeres Sterberisiko an Herzerkrankungen
  • 24 Prozent geringeres Sterberisiko an Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • 33 Prozent geringeres Risiko für eine Herzattacke

Mit anderen Worten: Verbessern Sie Ihre Omega-3-Fettsäuren-Zufuhr und Sie verbessern Ihren Herzschutz. Aber Omega-3-Fettsäuren können mehr: Sie lindern Entzündungsgeschehen und stoppen den geistigen Verfall.

So nutzen Sie die Vorteile von Omega-3-Fettsäuren am besten

Ihr Körper kann keine Omega-3-Fettsäuren herstellen, also müssen Sie sie über die Nahrung aufnehmen. Der beste Weg ist fetter Fisch wie Lachs, Makrele oder Hering. Wenn Sie keinen Fisch mögen, dann sind Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzung eine gute Wahl. Ich empfehle Ihnen für die perfekte Herzgesundheit die tägliche Einnahme von 850 mg.

Cookie-Einstellungen