Knieschmerzen mit diesem alten Mittel lindern

 

Es gibt fast nichts, was einem den Tag so verderben kann wie Knieschmerzen.

Sie stehen mit bester Absicht auf – wie zum Beispiel, dieses Jahr die Oster- oder Weihnachtsdekoration rechtzeitig wegzuräumen –, aber in dem Moment, in dem es knirscht und schmerzt, sind alle guten Vorsätze zum Teufel.

 

Wenn Ihre Knie weiterhin so wehtun, kann die Deko das ganz Jahr über hängen bleiben!

 

Aber so wie bei Ihrem Nachbarn, der im Juli noch die Weihnachtslichterketten hängen hat, wird es nicht kommen.

Es gibt sichere und natürliche Mittel, Ihre Schmerzen so zu lindern, dass Sie Ihren Geschäften nachgehen können und mindestens Ihre Dekoration der Jahreszeit anpassen können.

Dieses Mittel heißt Ashwagandha, und es ist eine natürliche Therapie, die schon seit Jahrtausenden in der indischen Gesundheitslehre Ayurveda verwurzelt ist.

Ich weiß, es sind einige lustig klingende Worte auf einmal, aber wenn es um Knieschmerzen geht, ist den meisten nicht zum Lachen zumute.

In einer Studie wurden Teilnehmer über 58 Jahre mit einem Placebo oder mit ein oder zwei Gaben Ashwagandha pro Tag behandelt.

Diejenigen, die Ashwagandha erhielten, sahen die Welt schon bald in einem anderen Licht und konnten die Vorteile schon nach nur zwei Wochen spüren!

 

Am Ende der 12. Studienwoche bestätigte sich, dass die Patienten mit der hohen Dosis von 250 mg zweimal pro Tag DREIMAL so viel Verbesserung spürten wie die unter Placebo.

 

Die Studienteilnehmer schnitten besser ab bei der Bewertung über einen Schmerzfragebogen, den auch Ärzte verwenden, wenn es um Schmerzen, Steifheit und Funktion der Gelenke geht. Sie hatten insgesamt weniger Schmerzen, weniger Schwellungen und weniger Steifheit und Einschränkungen als die Placebo-Gruppe.

Auch wenn noch nicht ganz klar ist, wie Ashwagandha die Schmerzen lindert und die Funktionen verbessert, der Stoff gilt als Adaptogen, was bedeutet, dass er in Ihrem Körper viele Rollen, je nach Bedarf, übernehmen kann.

Zu einer seiner wichtigsten Rollen zählt sicher seine Qualität als Antistress-Mittel.

Stress ist nicht nur ein vages Gefühl. Es ist eine physiologische Antwort in Ihrem Körper auf die Aktivitäten Ihrer Nebennieren, die Stresshormone ausschütten wie zum Beispiel Cortisol.

 

Zu viel (oder in einigen Fällen auch zu wenig) Cortisol kann Angstattacken, Energielosigkeit, Entzündungen und SCHMERZEN auslösen.

 

Ashwagandha hilft Ihnen, die Cortisolausschüttung zu regulieren, und kann Ihnen helfen, ins Gleichgewicht zurückzufinden, damit Sie wieder mehr Energie und weniger Angst empfinden und – wie neueste Studien zeigen – eben auch weniger Schmerzen.

Das andere ist: Ashwagandha ist auch dafür bekannt, die Nebennieren in Stresssituationen zu unterstützen … besonders wenn Sie unter einer Erschöpfung der Nebennieren leiden.

Ich empfehle meinen Patienten Ashwagandha aus genau diesem Grund, und wenn Sie sich dafür interessieren, wie Sie der Müdigkeit und Erschöpfung wieder Herr werden, die sich unmerklich über Jahre hinweg in Ihrem Leben breitgemacht hat, dann lesen Sie hier weiter

Mediterrane Diät halbiert Sterberisiko

Senken Sie Ihr Sterberisiko um 50 Prozent!  Ein Rezept um den TOD zu BETRÜGEN?Ich weiß, das klingt unmöglich und zu verrückt, um es sich nur vorzustellen. Selbst wenn es so etwas geben würde, bräuchten Sie einen Haufen Geld – und gute Verbindungen –, um es...

Müdigkeit ausgelöst durch Standardmedikamente

Warum Sie sich so lausig fühlen … und wie Sie diesen Zustand beheben Ihr Arzt macht Ihr Alter oder eine Krankheit verantwortlich … Aber er irrt sich. Es ist ein anderer weitverbreiteter Grund, der erklärt, warum Sie sich dauernd so hundemüde...

Herzinfarkt kann still ablaufen … und tödlich enden

STILL … aber TÖDLICH! Verhindern Sie, dass ein stiller Herzinfarkt Sie umbringt Sie wissen, wie ein Herzinfarkt abläuft, oder? Sie fühlen einen schneidenden Schmerz im Brustkorb oder im Arm und rufen sofort die 112 und hoffen, dass sie es...

Inkontinenz besiegt … OHNE Medikamente

Lösung – beenden Sie peinliche Blasenprobleme OHNE Medikamente   Es ist eines der häufigsten Gesundheitsprobleme bei älteren Frauen. Ich spreche von Inkontinenz … und warum es immer zur aller unmöglichsten Zeit geschieht.   Es kann Sie daran hindern, all das...

Eisen erhöht Diabetesrisiko

Kann dieses lebensnotwendige Spurenelement Diabetes VERURSACHEN?   Wir alle wissen, wir brauchen Eisen. Es ist ein lebensnotwendiges Spurenelement, und wenn die Eisenwerte zu niedrig sind, stellen sich ernsthafte gesundheitliche Probleme ein wie Müdigkeit,...

Stress löst chronische Erkrankungen aus

Wie schon geringer Stress großen Schaden anrichten kannGanz gleich, wohin Sie heutzutage schauen: Gründe für Stress und Ärger gibt es genug. Schalten Sie den Fernseher ein, und Sie sehen Menschen, die aufeinander schießen, miteinander streiten und viele...

Cholesterinstudie beweist: LDL allein zählt nicht

Erstaunliche neue Studie enthüllt die WAHRHEIT über Cholesterin Es hat lange genug gedauert. Die Pharma-Lobby hat in den letzten drei Jahrzehnten so viel Geld für Cholesterin ausgegeben, dass sie sich nicht auch noch um die Einzelheiten kümmern...

Ashwagandha lindert Knieschmerzen

Knieschmerzen mit diesem alten Mittel lindern   Es gibt fast nichts, was einem den Tag so verderben kann wie Knieschmerzen. Sie stehen mit bester Absicht auf – wie zum Beispiel, dieses Jahr die Oster- oder Weihnachtsdekoration rechtzeitig...

Mediterrane Ernährung senkt wissenschaftlich bewiesen Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko

Die Nummer-1-Medizin für ein gesundes Herz (Hinweis: Es sind keine Statine!)   Es gibt ein Geheimnis für ein stärkeres, besseres und gesünderes Herz, das alle Prüfungen der Zeit hinter sich hat. Schon zu biblischen Zeiten war es bekannt für eine bessere...

Diabeteskrank durch ein weitverbreitetes Haushaltsgift

Der Diabetes-Verursacher, der in Ihrem Haushalt lauert Dieser versteckte Diabetes-Auslöser kann Ihre Krankheit langsam, still und heimlich verschlechtern. Sie lesen nichts darüber in den großen Medien, Sie werden nichts von Ihrem Arzt dazu hören. Alle sind...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen