Die wahre Ursache einer Depression und wie man sie beheben kann

 

Depressionen können sich wie ein Test anfühlen – und in gewisser Weise sind sie das auch.

Aber es ist kein Test für Sie. Es ist ein Test für Ihren Arzt – und wenn seine unmittelbare Reaktion darin besteht, Ihnen Antidepressiva zu verschreiben, dann hat er diesen Test nicht bestanden.

 

Er hat Sie im GROSSEN Stil enttäuscht.

 

Diese Medikamente SIND NICHT der beste Weg, um Depressionen zu heilen oder zu lindern und das wurde in Dutzenden von Studien im Laufe der Jahre bewiesen.

Einige von ihnen können sogar Depressionen verschlimmern!

Jetzt zeigt eine neue Forschung, dass die Ärzte einen Zwischenschritt machen sollten, bevor sie überhaupt an die Verschreibung von Medikamenten denken … sie sollten Ihre Werte an essentiellen B-Vitaminen zu überprüfen.

Insbesondere diese fünf – B1, B3, B6, B9 und B12 – werden alle von den Neuronen in Ihrem Gehirn gebraucht, die vor allem für Ihre Stimmung verantwortlich sind.

Wenn Sie auch bei nur einem dieser B-Vitamin unterversorgt sind, werden die Neuronen in Ihrem Gehirn inaktiver und Sie rutschen in eine Depression.

Während schon eines dieser B-Vitamine bei Mangel zu Stimmungsstörungen führen kann, bestätigt die Studie, dass insbesondere B12 eine größere Rolle spielt als alle anderen.

Die Forscher sagen, dass es einen „klaren Zusammenhang“ zwischen B12 und Depressionen gibt. Wenn Ihre Werte sinken, dann sinkt auch Ihre Stimmung. Und wenn diese Werte steigen, steigt auch Ihre Stimmung.

Anstelle also gleich Medikamente zu verschreiben, wäre ein erster Schritt  einen Vitamin B-Komplex oder B12-Ergänzungen anstelle von Antidepressiva einzunehmen.

 

Das ist ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Aber auch das ist nicht die abschließende Lösung, denn wenn Ihre Vitamin B-Werte niedrig sind, muss es einen Grund dafür geben. Und wenn Sie diese Ursache nicht finden und beheben können, wird sich das Problem nicht lösen lassen.

Manchmal ist es ein Ernährungsproblem. Menschen, die nicht ausreichend über die Ernährung versorgt sind, können Ihre Ernährung optimieren oder ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen (oder idealerweise beides).

Die Hauptursache für niedriges B12 ist aber in den Fällen nicht Ihre ERNÄHRUNG.

 

Es sind Ihre MEDIKAMENTE!

 

Derselbe Arzt, der Sie auf Antidepressiva setzen möchte, um Ihre Depression zu „heilen“, hat möglicherweise die Erkrankung überhaupt verursacht, indem er Ihnen Medikamente gegeben hat, von denen bekannt ist, dass diese B12 rauben.

Zwei davon sind sehr verbreitet: Das Metformin, das Diabetikern verabreicht wird und die Protonenpumpenhemmer, das von Patienten mit Sodbrennen eingenommen werden, können Ihnen BEIDE Ihr Vitamin B12 rauben.

Andere Arten von Magensäurehemmern, Medikamente gegen Magengeschwüre, bestimmte Antibiotika, Verhütungsmittel und viele weitere Mittel können Ihr B12 Werte senken.

Und so ironisch es auch klingen mag, sogar einige Antidepressiva können niedrige B12 verursachen … wodurch Ihr Arzt durch die Behandlung mit Antidepressiva Ihre Depressionen Ende noch verschlimmern könnte.

In diesen Fällen können Ergänzungen nicht viel helfen. Solange Sie B12-Räuber einnehmen, ist es, als würden Sie versuchen einen Eimer mit einem Loch darin zu füllen.

Arbeiten Sie ganzheitlich denken Arzt zusammen, um eine sicherere Alternative zu finden.

Geistigen Abbau mit GABA aufhalten

Dieser einfache Bestandteil kann Ihr Gehirn schützen Es gab eine Zeit, in der Sie die Fragen bei „Wer wird Millionär?“ schneller beantworten konnten, als Jauch sie vorgelesen hat? Und heute haben Sie mitunter Mühe, sich an das zu erinnern, was...

B Vitamine können Depressionen bezwingen

Die wahre Ursache einer Depression und wie man sie beheben kann   Depressionen können sich wie ein Test anfühlen – und in gewisser Weise sind sie das auch. Aber es ist kein Test für Sie. Es ist ein Test für Ihren Arzt – und wenn seine...

Dieses „duftende“ Gemüse senkt Ihre Krebsgefahr

Viele Menschen lieben diese unglaublich gesunden Gemüse, viele hassen sie einfach Die Rede ist von Knoblauch und Zwiebeln. Dabei sollte sich jeder mit den wertvollen Inhaltsstoffen versorgen können. Neueste Forschungsergebnisse zeigen: Je mehr und häufiger Sie davon...

Dieser leckere Snack REDUZIERT Ihr Risiko für Herzerkrankungen um 30 Prozent

Wenn Sie noch nicht über Ihr Herz nachgedacht haben, dann wird es jetzt Zeit Denn Herzkrankheiten sind allein in den USA der MÖRDER NUMMER 1. Tatsächlich sterben dort jedes Jahr 610.000 Menschen daran – viele von ihnen Senioren. Vielleicht hat...

Demenzrisiko sinkt mit mediterraner Ernährung

Retten Sie Ihr Gehirn mit diesem einfachen Plan Wissen Sie noch, wie das mit Ihren guten Vorsätzen zum neuen Jahr war? Wie viel davon ist heute noch übrig? Sie sind in bester Gesellschaft, denn 25 % aller guten Vorsätze überleben nicht einmal...

Ashwagandha lindert Knieschmerzen

Knieschmerzen mit diesem alten Mittel lindern   Es gibt fast nichts, was einem den Tag so verderben kann wie Knieschmerzen. Sie stehen mit bester Absicht auf – wie zum Beispiel, dieses Jahr die Oster- oder Weihnachtsdekoration rechtzeitig...

Schilddrüsenprobleme erkennen und beheben

Ist das Lächeln der Mona Lisa eine WARNUNG für Sie?     Es gilt immer noch als eines der ungelösten Geheimnisse der Kunstgeschichte: das Lächeln der Mona Lisa. Sechs Millionen Menschen stellen sich jedes Jahr in einer Schlange an, um einen...

Bauchproblem verlagert Krebsrisiko unter die Schädeldecke

Jedes Jahr entwickeln ungefähr 20.000 Deutsche Kopf- und Halstumore Viele sterben daran, weil diese Tumore oft erst sehr spät entdeckt werden. Je älter Sie werden, desto größer ist das Risiko. Dachten wir bisher. Aber nun fügt die neueste...

Glutenfreie Ernährung hat einen Fehler

Was mit Ihrer glutenfreien Ernährung nicht stimmt   Ich bin nicht der Typ, der Modetrends in der Ernährung hinterherläuft. Wie dumm sind auch die meisten davon? Millionen Menschen weltweit ernähren sich mittlerweile glutenfrei. Und was noch...

Schlaf – mehr als 8 Stunden kann das Gehirn schädigen

Schlafen Sie zu gut? (Warnung: Das kann gefährlich werden)  Vielleicht zählen Sie sich zu den Glückspilzen.  Jeder scheint irgendwie Schlafprobleme zu haben. Aber Sie nicht! Sie haben jede Nacht gemütliche 8 Stunden Schlaf. Und je mehr, desto besser?...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen