Dieser verborgene Krebs entwickelt sich zum Top-Killer

Es gibt eine tödliche Krankheit, die derzeit mehr Leben beendet als jemals zuvor. Und ihr wird aktuell überhaupt keine Aufmerksamkeit geschenkt. Ich werde das heute ändern.

Neue Forschungsergebnisse zeigen, wie die Sterblichkeitsrate bei Leberkrebs steigt, obwohl die Todesrate für andere Formen dieser Krankheit sinkt. Aber Sie müssen kein Teil dieses schrecklichen Trends sein!

Sie können diese Krankheit stoppen und verhindern – wenn Sie nur die Warnzeichen sehen

Und genau die möchte ich Ihnen jetzt zeigen. Der neuen Studie zufolge ist bei den meisten Krebsarten die Überlebenschance höher als bei Leberkrebs. Hier geht die Tendenz eher in die entgegengesetzte Richtung. Seit dem Jahr 2000 ist die Sterberate bei Männern um 43 und bei Frauen um 40 Prozent gestiegen. Warum ist das so?

Früher lag das an starkem Alkoholkonsum in Verbindung mit Leberentzündungen. Aber heute gibt es dafür noch eine andere Ursache. Und es ist eine, die man abstellen kann – vollkommen allein und ohne ein einziges Mal zum Doktor gehen zu müssen.

Alles, was Sie tun müssen, ist abzunehmen

Wenn Sie sich zu viele Pfunde aufladen, kämpft Ihre Leber, weil sie versucht, überschüssiges Fett abzubauen. Irgendwann ist sie verstopft. Sie beginnt dann innerhalb des Organs Fett aufzubauen, was zu einer nicht alkoholinduzierten Fettlebererkrankung führt. Das kann zur Narbenbildung auf der Leber, Zirrhose, führen und, wie die neue Studie zeigt, auch zu Krebs.

Wenn dann der Krebs erkannt wird, ist es oft schon zu spät, etwas dagegen zu unternehmen. Zwei Drittel der Menschen mit Leberkrebs – sogar bei Krebs im Frühstadium – leben keine fünf Jahre mehr. Und in den Fällen, bei denen sich der Krebs bereits ausgebreitet hat, sterben 90 Prozent der Patienten innerhalb dieser fünf Jahre.

Sie müssen dieses tragische Schicksal nicht akzeptieren

Wenn Sie noch keinen Krebs haben, ist es noch nicht zu spät, diesem Prozess zuvorzukommen und Ihrer Leber eine faire Chance zu geben. Fangen Sie an abzunehmen. Aber Sie müssen es richtig machen. Wenn Sie beispielsweise mehr gesunde Proteine zu sich nehmen, können Sie das Fett quasi aus Ihrer Leber quetschen. Eine Studie aus dem Jahr 2016 ergab, dass das Leberfett um 30 Prozent zurückgeht, wenn Sie 30 Prozent qualitativ hochwertige Proteine mehr zu sich nehmen als bisher.

Die Betonung liegt hierbei auf „gesunden“ Proteinen. Proteine, die reich an gesättigten Fettsäuren sind, werden das Fett in der Leber erhöhen, nicht reduzieren – vor allem rotes Fleisch.

Ich weiß, dass ich es schon einmal gesagt habe. Aber wenn Sie auf eine Diät mit allen richtigen Nahrungsmitteln einschließlich der gesündesten aller Proteine setzen möchten, wechseln Sie zum mediterranen Lebensstil.

Er wird Ihnen helfen, diese Pfunde zu verlieren. Und er gibt Ihrer Leber eine Chance, sich von der Abgabe überschüssigen Fetts zu erholen. Das Risiko des tödlichen Krebses wird sich verringern.

 

Anzeige

Schützen Sie sich vor den Umweltgiften, die Ihr Gehirn krank machen

Neurologische Erkrankungen haben mich schon immer interessiert. Und dann, vor etwa 12 Jahren, hat es mich selbst erwischt: Ich erkrankte an Parkinson – aus dem Nichts, wie es schien. Es hat mich auf eine Reise geschickt, die jetzt schon 12 Jahre währt und bei der ich...

Erhöht das heimlich Ihr Bluthochdruck-Risiko?

Zurzeit scheint die Wissenschaft jede Woche eine neue Entdeckung zu machen, wenn es um die Bakterien in Ihrem Darm geht. Manchmal sind es gute Nachrichten – und manchmal genau das Gegenteil. Wenn Sie mich schon eine Weile als Leser begleiten, dann wissen Sie, wenn die...

Dieser Stimmungsaufheller kann Ihr Leben ZERSTÖREN!

Diese Geschichte ist so alt wie die Welt Die Pharma-Mafia will Sie von Ihren vielen bunten Pillen abhängig machen – egal wie und am besten für den Rest Ihres Lebens. Sie beginnen mit einem Einstiegsmittel und enden in einer Endlosschleife von Nebenwirkungen und...

Lässt diese „gesunde Ernährung“ Ihr Gehirn altern?

Seien wir ehrlich, jeder möchte das Selbstvertrauen spüren, dass mit Schlanksein einherkommt - Aber wie weit würden Sie dafür gehen?Für viele heißt, dünn zu sein, auf geliebte Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu verzichten, zugunsten...

Männer: Vorsicht vor diesem Krebsbetrug

Ich muss Ihnen nicht sagen, dass Krebsvorsorge ein riesiges Geschäft istIn großem Stil wird dort auf die eine oder andere Weise mit Ihrem Geld Kasse gemacht. Dabei stellen viele Studien infrage, ob durch die steigende Anzahl an Screenings wirklich mehr...

Dieser Trick besiegt Arthritis und gibt Ihnen Ihre Unabhängigkeit zurück

Wenn Sie mit Arthritis kämpfen, ist es schon eine Herausforderung, aus dem Bett zu kommen Ganz zu schweigen von Ihrer ANGST, dass Sie Ihren „Steh auf und tu etwas“-Modus verlieren könnten und anfangen, wie ein Gefangener zu leben – oder schlimmer noch,...

Ein schlauer Weg, Ihr Herz zu SCHÜTZEN

Der gefürchtete Herzinfarkt. Das ist der Stoff, aus dem Albträume entstehen Der plötzliche Schmerz, der in Ihrer Brust aufsteigt, zu Ihren Armen wandert und Ihr Leben verändert. Aber wenn Sie einen Herzinfarkt überlebt haben oder ein hohes...

Zucker noch GEFÄHRLICHER als bisher angenommen

Zucker fügt Ihrer Taille wahrlich nicht nur ein paar Pfunde und Zentimeter hinzu Tatsächlich ist das Gefährliche das, was er Ihnen WEGNIMMT. Heute sehen Sie eine aktuelle Studie, die diese schädliche und weniger bekannte Nebenwirkung von Zucker...

Lernen Sie Dr. Rothfeld kennen

Liebe Gesundheitsinsider Leserinnen und Leser, Ich möchte Ihnen heute den Mann vorstellen, der seit mehr als 40 Jahren Prominenten, Profisportlern und weiteren Tausenden Menschen in seiner Klinik hilft, die wahren Ursachen von Diabetes,...

[Schockierend] Neue Multiple-Sklerose-Warnung

Sie hatten Kopfschmerzen, Sehstörungen, waren erschöpft, schwach und hatten Angst, dass alles noch viel schlimmer wird Nach mehrfachen Untersuchungen und Auswertung von bildgebenden Verfahren teilt Ihr Arzt Ihnen auch noch mit, dass Sie an...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen