Dieses Supermarkt-Geheimnis verjüngt das Gehirn

Das war eine erstaunliche Nachricht seitens der Pharma-Mafia. Einer der größten Pharmariesen wirft das Handtuch zum Thema Demenz-Behandlung. Sie geben auf bei der Entwicklung von Medikamenten, und es darf erwartet werden, dass andere folgen, nachdem sie Milliarden Euros für die Forschung ausgegeben haben mit absolut keinem Ergebnis.

Eine neue Studie enthüllt, was die Pillenhersteller bisher nicht anerkennen wollten, vielleicht auch deswegen, weil es keinen Cent der verlorenen Milliarden in die Kassen zurückgebracht hätte.

Denn es gibt einen Weg, Ihr Gehirn zu schützen, den Verfall zu verlangsamen und Krankheiten wie einer Alzheimer-Demenz vorzubeugen

Und der kostet nur ein paar Cent! Sie finden ihn nicht in der Apotheke, aber Sie werden ihn in der Gemüseabteilung Ihres Supermarktes finden. Das jedenfalls besagen die Ergebnisse einer neuen Studie, die den Schlüsselnährstoff in grünem Blattgemüse vermutet, mit dem sogar erste krankhafte Veränderungen im Gehirn rückgängig gemacht werden können.

Denn diese ersten Schäden führen später oftmals zu Demenz. Das ist Ihre Chance, das Steuer noch einmal herumzureißen und dem Zahn der Zeit ein Schnippchen zu schlagen. Es braucht nicht viel, um diese großen Vorteile zu nutzen. Eine kleine Portion grünes Blattgemüse pro Tag – also eine halbe Tasse gekochter Spinat, Grünkohl oder eine ganze Tasse rohes Blattgemüse wie Salat – kann Ihr Gehirn um Jahrzehnte verjüngen.

In einer neuen Studie wurden ungefähr 1.000 Teilnehmer über den Zeitraum von 10 Jahren begleitet

Die Teilnehmer waren alle zwischen 58 und 99 Jahre alt. Es sollten Gedächtnis und das Erkennen von Zusammenhängen untersucht werden. Dazu wurden alle Teilnehmer über diesen Zeitraum nach ihren täglichen Ernährungsgewohnheiten befragt. In diesen 10 Jahren Beobachtungszeitraum wurde notiert, wie gut oder wie schlecht die Teilnehmer altern.

Einige hatten keinerlei Mühe mit den Tests, es war, als sei die Zeit stehen geblieben. Ihre Gehirne waren 11 Jahre jünger als die der anderen Teilnehmer. Der Unterschied? Sie aßen immer ein bisschen mehr Grünzeug als nur eine Portion pro Tag – besonders von dem Blattgemüse, das besonders viel Vitamin K und Folsäure sowie Lutein enthält.

Ein guter Grund, jeden Tag Grünzeug zu essen

Also sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu den „meisten Menschen“ gehören, und essen Sie täglich Ihre grünen Blattgemüse. Um möglichst großen Nutzen daraus zu ziehen, genießen Sie es mit ein wenig Fett, so wie Azeite Extra Virgem Olivenöl, das Ihrem Körper hilft, die Nährstoffe besser aufzunehmen.

Und wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie genug dieser wertvollen Stoffe aufnehmen, dann tun Sie das über Nahrungsergänzungsmittel, die Ihr Gehirn schützen können. Die gleichen Vitamine helfen Ihnen auch, das Augenlicht zu erhalten, Ihre Durchblutung zu verbessern und starke Knochen aufzubauen.

Ein Wort noch: Wenn Sie Blutverdünner einnehmen, wie Marcumar, dann sprechen Sie zuvor mit Ihrem Therapeuten, wenn Sie Vitamin K einnehmen wollen.

Anzeige

Essen Sie wie ein Steinzeitmensch, wenn Sie Ihre Leber schützen wollen

Essen wie ein Steinzeitmensch – die Paleo-Diät, eines meiner Lieblingsthemen, was Ihnen als aufmerksamem Leser nicht entgangen sein dürfte Im ersten Moment klingt es schon ein wenig verrückt, dass Sie essen sollen wie ein Höhlenmensch, während uns die Annehmlichkeiten...

Sind Sie Diabetiker? Dann essen Sie das zum Frühstück

Nichts ist so beständig wie der Wandel  Das gilt auch für die Informationen zum Thema Frühstück. Und wenn ich Ihnen eine verbindliche Auskunft dazu geben sollte, dann die, dass so ziemlich alles, was Sie bislang darüber gehört haben, falsch ist. Das Frühstück, das aus...

Dieses eine Antioxidans wollen Sie NICHT im Essen haben

Die Wahrnehmung kann anders als die Realität sein. Denken Sie an Makleranzeigen zum Verkauf eines Hauses: Ein kleines Haus wird gern als kuschelig dargestellt, eines, das fast auseinanderfällt, als Traumobjekt für begabte Heimwerker, und sogar die Lage an der Autobahn...

Mit diesem einen Nahrungsmittel halten Sie Ihre Cholesterinwerte niedrig

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass zu hohe Cholesterinwerte die Gefahr für einen Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Darum ist es wichtig, auf einen gesunden Cholesterinwert zu achten und zu hohe Werte zu senken. Die Standardtherapie der Schulmedizin sind...

Dieses „duftende“ Gemüse senkt Ihre Krebsgefahr

Viele Menschen lieben diese unglaublich gesunden Gemüse, viele hassen sie einfach Die Rede ist von Knoblauch und Zwiebeln. Dabei sollte sich jeder mit den wertvollen Inhaltsstoffen versorgen können. Neueste Forschungsergebnisse zeigen: Je mehr und häufiger Sie davon...

Sind Pilze die neue Quelle ewiger Jugend?

Es ist gut und schön, sich ein wenig Jugend ins Gesicht zu schminken Das Problem ist jedoch, dass keines der Anti-Aging-Geheimnisse aus der Kosmetik-Abteilung kommt jemals da an, wo es wirklich helfen kann – in Ihrem Gehirn. Denn die graue Gehirnmasse ist jeden Tag...

Ein Glas Wein… auf die Gesundheit?

Ich bin in vielerlei Hinsicht wie die meisten Ärzte Ich predige meinen Patienten ständig, wie wichtig es ist, sich gut und gesund zu ernähren. Und ich habe mich schon oft gefragt, wie viele sich wohl aus meiner Praxis direkt bei McDonald’s in die Schlange stellen....

Probiotika sind die totale Verschwendung – bis Sie DAS tun

Es gibt einige wenige Nahrungsergänzungsmittel, von denen ich sage: Die braucht jeder Probiotika gehören eindeutig dazu. Am besten aus fermentierte Nahrung wie Natto (japanisches Lebensmittel aus fermentierten Sojabohnen), bestimmte Hartkäsesorten, Kimchi...

Mit diesem Frühstück hungern Sie „stille“ Lebererkrankungen aus

Es gibt ein Lebensmittel, das von der Schulmedizin geradezu verteufelt wird Und jedes Mal, wenn eine Studie diesem Lebensmittel bestätigt, dass es gut für die Gesundheit ist, sieht es so aus, als gäbe es 10 andere Studien, die daraus das schlimmste Lebensmittel...

Dieses Küchengewürz merzt Diabetes aus

Diabetes kann sich schnell entwickeln und noch schneller Ihr Leben zerstören  Ehe Sie sich versehen, müssen Sie jeden Tag gefährliche Medikamente nehmen. Nicht zu vergessen die tägliche Blutzuckerkontrolle, die häufigen Arztbesuche und eine ewig lange Liste sonstiger...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen