Dieser eine Moment kann Ihr Demenzrisiko VERDOPPELN

 

Einige „Experten“ denken immer noch, dass das Risiko, eine Demenz zu entwickeln, ein reines Glücksspiel ist.

Ganz sicher sind Ernährung und Lebensstil ein Risikofaktor. Einige chronische Erkrankungen – wie Diabetes – kann Ihr Risiko ebenfalls erhöhen. Und natürlich gibt es, wie immer, auch eine genetische Veranlagung, die das Risiko steigert.

Aber am Ende des Tages müssen die Forscher zugeben, dass sie KEINE AHNUNG haben, warum scheinbar GESUNDE Menschen trotz allem eine Demenz entwickeln.

Und sie haben auch keine Erklärung, warum viele so UNGESUND lebende Menschen niemals an einer Demenz erkranken.

Jetzt hat die Forschung festgestellt, dass es einen Auslöser gibt, der für alle Gruppen das Demenzrisiko gleichermaßen steigert.

Es ist eine Krankheit, die so aussieht, als würde sie uns treffen wie ein Blitz aus heiterem Himmel: der Schlaganfall. 

Ein Schlaganfall kann sogar gesunde Menschen treffen – und danach ist das Leben nicht mehr so wie zuvor.

Viele Überlebende kämpfen den Rest ihres Lebens mit dauerhaften Einschränkungen.

Aber dabei bleibt es leider nicht. Denn ein Schlaganfall steigert das Risiko, an Demenz zu erkranken um 70 Prozent.

Das größte Risiko nach dem Schlaganfall: In den Monaten danach ist die Gefahr, eine Demenz zu entwickeln, doppelt so hoch, was die Auswertung einer Beobachtung an 3 Millionen Menschen ergibt, die in insgesamt 48 Studien beobachtet wurden.

Diese Auswertung ist die erste, die eine direkte Verbindung von Demenz zu einem Schlaganfall sieht, was aber schlüssig ist. Denn ein Schlaganfall blockiert den Blutfluss im Gehirn und damit auch die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, die bei einigen Menschen sogar zum Tod führt.

Einige der Beschädigungen sind dauerhaft, was auch das Risiko der bleibenden Behinderung oder der Entwicklung einer Demenz erklärt, besonders wenn Ihr Gehirn nach dem Schlaganfall unter Durchblutungsstörungen leidet.

Wenn Sie niemals einen Schlaganfall hatten, ist es umso wichtiger, einen zu verhindern. Der beste Weg das zu erreichen, ist die mediterrane Ernährungsweise, die nachgewiesener Maßen Ihr Schlaganfallrisiko halbiert.

Wenn Sie bereits einen Schlaganfall hatten, dann gibt es auch für Sie keinen Grund zur Panik.

Keinesfalls!

Sie waren vielleicht bis grade noch ein Risikopatient … aber wenn Sie diese Zeilen lesen, haben Sie noch ausreichend Zeit, beide Risiken abzuwenden: Demenz und den zweiten Schlaganfall.

Nach dem ersten Schlaganfall reduziert die mediterrane Ernährung das Risiko für einen weiteren Schlaganfall dramatisch.

Die besondere Heilkraft dieser Diät liegt in der großen Menge gehirnfreundlicher Mineralien, lebensnotwendiger Vitamine und Omega-3-Fettsäuren. 

Aber auch die hyperbare Sauerstofftherapie oder Akupunktur können Ihnen helfen, sich von einem Schlaganfall zu erholen.

 

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse

ein für unseren kostenlosen Newsletter 

 

 

Sie erhalten als Willkommens-Geschenk den kostenlosen PDF-Spezialreport

„Die 7 vergessenen Heilpflanzen„. 

(Herausgeber: Wellpursan, Sankt Johann (AT))


Stärken Sie Ihr Immunsystem gegen den Sommerschnupfen

Laut Kalender ist es offiziell Sommer – auch wenn das die letzten Wochen gefühlt nicht überall so war. Eigentlich ist das nicht die Zeit für Schnupfen, aber es schnieft trotzdem überall. Zusätzlich machen sich nun auch noch die Viren breit, die die Wärme bevorzugen,...

Machen Sie ein Mittagsschläfchen für Ihre Gesundheit

Es gibt nichts Befriedigenderes als ein gutes NickerchenEgal, zu welcher Tageszeit, es fühlt sich einfach großartig an, mal kurz die Augen zu schließen. Und bei all den Aufforderungen, aktiv zu leben, ist es schön zu wissen, dass ein bisschen Extraruhe...

Herzinfarkt kann still ablaufen … und tödlich enden

STILL … aber TÖDLICH! Verhindern Sie, dass ein stiller Herzinfarkt Sie umbringt Sie wissen, wie ein Herzinfarkt abläuft, oder? Sie fühlen einen schneidenden Schmerz im Brustkorb oder im Arm und rufen sofort die 112 und hoffen, dass sie es...

Olivenöl kann Ihr Leben verlängern

Das Küchengeheimnis, das Ihr Leben um Jahre verlängert   Ein besseres … gesünderes … und LÄNGERES Leben. Wer will das nicht? Nun, mein Freund, dann habe ich heute einen unkomplizierten Tipp, der Ihnen genau das bietet, wonach Sie suchen, und Sie werden kaum glauben,...

Dieses wirksame Nahrungsergänzungsmittel senkt das Sterberisiko bei COVID-19 (um 75 %)

COVID-19 hält die Welt jetzt seit mehr als einem Jahr in Atem. Jeden Tag erreichen mich Fragen darüber, was hilft und was nicht hilft, um diese Infektion aufzuhalten. Oft habe ich einfach keine Antwort darauf… Wissenschaftler auf der ganzen Welt suchen nach einer...

Alzheimer-Risiko mit diesem leckeren Getränk senken

Sie gilt als eine der schrecklichsten Erkrankungen unsere Zeit Ich spreche von einer Demenz-Erkrankung Typ Alzheimer – und sie breitet sich immer weiter aus. Sie stiehlt Ihr Gedächtnis und bevor Sie sich versehen, bleibt von Ihnen nichts als eine leere, sabbernde...

6 Mythen, die sich um Corona ranken – entlarvt! Teil 1

Als das neue Coronavirus, bekannt unter Covid-19, sich auszubreiten begann, gab es zunächst einige Fehlinformationen im Internet und in der Presse. Fehlinformationen sind der schlimmste Feind, in Zeiten wie diesen und darum werde ich in den nächsten Tagen die sechs...

Schlafstörungen auf dem Vormarsch

Das, was alle Menschen weltweit vereint   Tagsüber scheint mir die Menschheit weiter auseinanderzufallen denn je. Aber in der Nacht gibt es etwas, das uns alle vereint. Schlafstörungen! Eine neue Studie zeigt, wie viel – oder sollte ich...

Vertreiben Sie Alzheimer mit DIESEM Abendgeheimnis

Eine Alzheimer-Diagnose kann einem jede Lebensfreude rauben Die Behandlungsansätze der Schulmedizin sind leider so wirkungslos, dass Sie vielleicht sogar besser ohne die ganzen Versuche klarkommen. Aber vielleicht hat die Forschung jetzt einen Weg gefunden, diese...

Ist das die Diät, die Multiple Sklerose aufhält?

Sie haben Kopfweh, Sehstörungen, Müdigkeit ohne Ende sowie Schwächeanfälle – und Sie haben Angst, dass alles immer schlimmer wird?  Nach zahllosen Untersuchungen stellt Ihr Arzt bei Ihnen Multiple Sklerose (MS) fest. Leider gibt es nichts, was Sie dagegen tun können...