Hoher Blutdruck ist heutzutage so weit verbreitet, dass es schwierig ist, einen Senior zu finden, der nicht schon Bluthochdruck-Medikamenten einnimmt

Aber lassen Sie es mich klar formulieren: Wenn es um das Thema Bluthochdruck geht, ist nichts normal. Tatsache ist, dass in dem Moment, in dem Ihre Werte im Normbereich sind, Ihr Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Aneurysma, Demenz und mehr in den Himmel schießt.

Wenn Sie meine Gesundheitstipps schon länger lesen, dann wissen Sie, dass ich Ihnen immer wieder Alternativen vorstelle, mit denen Sie Ihren Bluthochdruck mit natürlichen Mitteln unter Kontrolle halten.

Aber zu diesem einen lebensrettenden Nährstoff habe ich bislang noch nichts gesagt – darum dürfen Sie gespannt sein.

Leinsamen senkt den Blutdruck – und zwar ganz natürlich. Über die Jahrhunderte hinweg wurde Leinsamen für seine vielfältigen Gesundheitsvorteile gepriesen. Heute wird er sogar als sogenanntes „Superfood“ gefeiert. Leinsamen ist randvoll mit Nährstoffen, Omega-3-Fettsäuren, Proteinen und Ballaststoffen.

Und nach den Ergebnissen neuester Forschung kann dieses einfache Lebensmittel auch Bluthochdruck natürlich senken.

110 Patienten wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und über sechs Monate beobachtet. Die eine Gruppe erhielt vier Teelöffel gemahlenen Leinsamen täglich, die andere Gruppe ein Placebo. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift Hypertension veröffentlicht.

Die Forscher bestätigten, dass diese kleine einfache Veränderung in der Ernährung den Blutdruck in der systolischen Zahl (die höhere) um zehn Punkte und in der diastolischen (der niedrigeren) Zahl um sieben Punkte senken konnte. Das mag auf den ersten Blick nach nicht sehr viel klingen, ist aber eine enorme Verbesserung.

Diese Studie ist nicht die erste, die Leinsamen eine blutdrucksenkende Wirkung bescheinigt

Die Fachzeitschrift Clinical Nutrition veröffentlichte eine Auswertung von 15 älteren Studien mit insgesamt 1.302 Teilnehmern mit folgendem Ergebnis:

  • Leinsamenschrot über einen Zeitraum von 12 Wochen in die tägliche Ernährung eingebaut, senkt beide Blutdruckwerte deutlich.
  • Nur der Leinsamenschrot hat diese Wirkung – bei Leinöl wurde diese Wirkung nicht beobachtet.

Leinsamen kann mehr, als nur den Blutdruck zu senken:

  • Die Herzgesundheit verbessern.
  • Schlechtes Cholesterin und Triglyceride senken.
  • Das Risiko des metabolischen Syndroms senken.
  • Das Risiko bestimmter Krebsarten minimieren.

Wie können auch Sie von all den Gesundheitsvorteilen profitieren?

Leinsamenschrot in Bioqualität gibt es in fast jedem Supermarkt. Sie können Leinsamenschrot in Ihr Müsli mischen, über den Salat streuen, in Suppen einrühren oder einfach nur in einem Smoothie verarbeiten.

Zur Aufbewahrung sollten Sie den Leinsamen in einen gut verschlossenen Behälter in Ihren Kühlschrank stellen. So verliert er keine Nährstoffe und bleibt frisch.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen