Das kann der erste Warnhinweis auf Demenz sein

Fragen Sie irgendeinen Arzt oder sogar einen Top-Neurologen, und er wird zugeben müssen: Er weiß nicht, warum einige Menschen Demenz entwickeln und andere nicht. Ärzte wissen nicht, WAS diese Krankheit auslöst … oder WANN genau sie beginnt. Das kann die neueste Forschung möglicherweise ändern. Sie entschlüsselt eines der größten Mysterien dieser Krankheit und zeigt nicht nur, WANN sie beginnt, sondern auch WAS eines der ersten verlässlichen Symptome sein könnte. Sie zeigt, wonach man Ausschau halten sollte und wann man etwas unternehmen muss, um die Krankheit rechtzeitig in den Griff zu bekommen und vielleicht sogar ganz zu besiegen. Der Schlüssel liegt in Veränderungen Ihrer Emotionen, ganz besonders in der Entwicklung von Angstzuständen. Natürlich sind Stimmungsschwankungen bei Patienten mit Demenz oder Alzheimer sehr verbreitet, und die meisten Ärzte haben bislang angenommen, sie seien ein Teil der Krankheit selbst. Demenz kann die Welt zu einem unsicheren Platz werden lassen, was auch zu Angstgefühlen führt. Und das wiederum kann zu Depressionen und weiteren Panikattacken führen.

Ein Henne-Ei-Problem: Was war zuerst da, die Demenz oder die Angst?

Aber die neue Studie zeigt auch, dass die Angstzustände sich ZUERST zeigen können. Forscher testeten und untersuchten 270 ältere Patienten auf Wahrnehmungsstörungen und Stimmungsschwankungen und verfolgten die Entwicklungen über einen Zeitraum von 5 Jahren. Die, die zu Anfang unter leichten Angstzuständen litten und im Laufe der Zeit stärkere Angstgefühle entwickelten, zeigten alarmierende Veränderungen im Gehirn. Sie entwickelten eine höhere Konzentration an Beta-Amyloid-Ablagerungen, die als Schlüssel-Marker für die Schäden gelten, die später zu Alzheimer führen. Sie selbst sind daher ab sofort gefordert, Stimmungsschwankungen nicht einfach so hinzunehmen – vor allen Dingen, wenn es keinen konkreten Anlass dafür gibt. Es ist normal, nach einem traurigen Ereignis traurig zu sein … oder sich bei einer großen Lebensumstellung Sorgen zu machen um die Zukunft. Aber wenn es keinen offensichtlichen Grund gibt, sind diese Stimmungsveränderungen ein Zeichen dafür, dass etwas anderes im Körper vor sich geht, und zwar nicht nur eine Demenz-Erkrankung. nerklärliche Stimmungsveränderungen können auch ein Hinweis auf eine andere Krankheit oder eine Mangelernährung sowie hormonelle Störungen und mehr sein. Die meisten dieser Probleme können behoben werden.

Sogar eine Demenz-Erkrankung im Anfangsstadium lässt sich umkehren, wenn sie früh genug erkannt wird. Geeignet sind zielgerichtete Nahrungsergänzungsmittel und entgiftende Behandlungen wie die Chelat-Therapie. Arbeiten Sie eng mit einem ganzheitlich denkenden Mediziner oder einem Heilpraktiker zusammen, der Sie auf alle Auslöser hin untersuchen kann. Und sorgen Sie dafür, dass Sie die Behandlung, die Sie brauchen rechtzeitig erhalten – so können Sie dazu beitragen, dass aus ersten Stimmungsschwankungen nichts Schlimmeres wird, wie zum Beispiel eine Demenz.

Wir sehen uns auch bei Facebook!

Herzinfarktrisiko erhöht sich in Zeiten der Trauer

Das tödliche Herzinfarktrisiko, das man NIEMALS kommen sieht (und wie Sie sich dagegen wehren!) Es ist ein GEHEIMNIS und ernst: ein Gesundheitsproblem, das heimlich Senioren tötet. Und es ist etwas, vor dem Sie kein Arzt warnt. Weil sie es...

Demenz mit Angstzuständen bei Senioren in Verbindung gebracht

Das kann der erste Warnhinweis auf Demenz sein Fragen Sie irgendeinen Arzt oder sogar einen Top-Neurologen, und er wird zugeben müssen: Er weiß nicht, warum einige Menschen Demenz entwickeln und andere nicht. Ärzte wissen nicht, WAS diese...

Schneller Gewichtsverlust durch Krebs

Ist es der ERSTE Warnhinweis auf Krebs? Jeder möchte ein paar Pfunde verlieren, und darum hinterfragt auch niemand, wenn der Gürtel weiter wird und der Hosenbund nicht mehr zwickt. Sie FEIERN es! Aber vielleicht sollten Sie die Feier noch ein...

Diabetes-Risiko mit Antioxidantien zerschmettern

Schlagen Sie Diabetes mit diesem köstlichen TrickDer beste Weg, alle Diabetes-Risiken – die von Amputationen bis zum Tod gehen – zu vermeiden, ist, erst gar nicht an Diabetes zu erkranken. Das ist einfacher gesagt als getan?Nicht wirklich.Denn wie sich...

Stressfrei dank Rhodiola rosea

Bekämpfen Sie Stress mit der „Chill-Tablette“Es ist schwer, sich in diesen Zeiten zu entspannen. Selbst an einem Wochenende, an dem man sich zurücklehnen sollte, kann man so viel im Kopf haben, dass es absolut unmöglich ist, sich wirklich...

Entzündungen mit Magnesium heilen

Der wichtigste 1-Euro, den Sie je für Ihre Gesundheit investiert habenDas ist das Allheilmittel, auf das die ganze Welt gewartet hat – und es hat sich die ganze Zeit vor Ihren Augen befunden! Sie bekommen es in jeder Apotheke, in fast jeder Drogerie, sogar...

Herzinfarkt kann still ablaufen … und tödlich enden

STILL … aber TÖDLICH! Verhindern Sie, dass ein stiller Herzinfarkt Sie umbringt Sie wissen, wie ein Herzinfarkt abläuft, oder? Sie fühlen einen schneidenden Schmerz im Brustkorb oder im Arm und rufen sofort die 112 und hoffen, dass sie es...

Vitamine senken Herztodrisiko

Das wahre Geheimnis, wie Sie einen Herzinfarkt überlebenDie cholesterinbesessene Schulmedizin wird es schwer haben, das, was jetzt kommt, zu erklären. Wie sich herausstellt, gibt es etwas, das Patienten nach einem Herzinfarkt nehmen können, um ihr Risiko...

Gicht Medikament kann tödlich werden

Gicht-Medikamente bergen TÖDLICHE Risiken … aber die brauchen Sie nicht Pläne? Nicht, wenn Sie unter Gichtanfällen leiden! Wenn der Schmerz losgeht … und der Zeh anfängt zu klopfen … dann ist es unmöglich, IRGENDWAS zu genießen. Sie können...

Bauchproblem verlagert Krebsrisiko unter die Schädeldecke

Jedes Jahr entwickeln ungefähr 20.000 Deutsche Kopf- und Halstumore Viele sterben daran, weil diese Tumore oft erst sehr spät entdeckt werden. Je älter Sie werden, desto größer ist das Risiko. Dachten wir bisher. Aber nun fügt die neueste...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen