Das kann der erste Warnhinweis auf Demenz sein

Fragen Sie irgendeinen Arzt oder sogar einen Top-Neurologen, und er wird zugeben müssen: Er weiß nicht, warum einige Menschen Demenz entwickeln und andere nicht. Ärzte wissen nicht, WAS diese Krankheit auslöst … oder WANN genau sie beginnt. Das kann die neueste Forschung möglicherweise ändern. Sie entschlüsselt eines der größten Mysterien dieser Krankheit und zeigt nicht nur, WANN sie beginnt, sondern auch WAS eines der ersten verlässlichen Symptome sein könnte. Sie zeigt, wonach man Ausschau halten sollte und wann man etwas unternehmen muss, um die Krankheit rechtzeitig in den Griff zu bekommen und vielleicht sogar ganz zu besiegen. Der Schlüssel liegt in Veränderungen Ihrer Emotionen, ganz besonders in der Entwicklung von Angstzuständen. Natürlich sind Stimmungsschwankungen bei Patienten mit Demenz oder Alzheimer sehr verbreitet, und die meisten Ärzte haben bislang angenommen, sie seien ein Teil der Krankheit selbst. Demenz kann die Welt zu einem unsicheren Platz werden lassen, was auch zu Angstgefühlen führt. Und das wiederum kann zu Depressionen und weiteren Panikattacken führen.

Ein Henne-Ei-Problem: Was war zuerst da, die Demenz oder die Angst?

Aber die neue Studie zeigt auch, dass die Angstzustände sich ZUERST zeigen können. Forscher testeten und untersuchten 270 ältere Patienten auf Wahrnehmungsstörungen und Stimmungsschwankungen und verfolgten die Entwicklungen über einen Zeitraum von 5 Jahren. Die, die zu Anfang unter leichten Angstzuständen litten und im Laufe der Zeit stärkere Angstgefühle entwickelten, zeigten alarmierende Veränderungen im Gehirn. Sie entwickelten eine höhere Konzentration an Beta-Amyloid-Ablagerungen, die als Schlüssel-Marker für die Schäden gelten, die später zu Alzheimer führen. Sie selbst sind daher ab sofort gefordert, Stimmungsschwankungen nicht einfach so hinzunehmen – vor allen Dingen, wenn es keinen konkreten Anlass dafür gibt. Es ist normal, nach einem traurigen Ereignis traurig zu sein … oder sich bei einer großen Lebensumstellung Sorgen zu machen um die Zukunft. Aber wenn es keinen offensichtlichen Grund gibt, sind diese Stimmungsveränderungen ein Zeichen dafür, dass etwas anderes im Körper vor sich geht, und zwar nicht nur eine Demenz-Erkrankung. nerklärliche Stimmungsveränderungen können auch ein Hinweis auf eine andere Krankheit oder eine Mangelernährung sowie hormonelle Störungen und mehr sein. Die meisten dieser Probleme können behoben werden.

Sogar eine Demenz-Erkrankung im Anfangsstadium lässt sich umkehren, wenn sie früh genug erkannt wird. Geeignet sind zielgerichtete Nahrungsergänzungsmittel und entgiftende Behandlungen wie die Chelat-Therapie. Arbeiten Sie eng mit einem ganzheitlich denkenden Mediziner oder einem Heilpraktiker zusammen, der Sie auf alle Auslöser hin untersuchen kann. Und sorgen Sie dafür, dass Sie die Behandlung, die Sie brauchen rechtzeitig erhalten – so können Sie dazu beitragen, dass aus ersten Stimmungsschwankungen nichts Schlimmeres wird, wie zum Beispiel eine Demenz.

Wir sehen uns auch bei Facebook!

Der Hauptgrund für Ihre Blutzuckerprobleme

Ihr Doktor hat Sie immer und immer wieder gewarnt Ihre Blutwerte zeigen schon seit Jahren, dass Ihr Blutzucker in die falsche Richtung geht. Und natürlich hat sich längst herumgesprochen, dass unsere Ernährung direkten Einfluss auf die Blutzuckerwerte hat. Aber etwas...

Damit verbessert sich die Überlebenschance bei Krebs um 16 Prozent

„Sie haben Krebs.“ Diese drei Worte können die ganze Welt auf den Kopf stellen. Aber so erschreckend die Diagnose auch ist, es geht danach darum, zu überleben. Da ist es gut, wenn Sie das Vitamin kennen, das die Forschung jetzt als das Wundervitamin entdeckt hat. Es...

Das heiße Anti-Diabetes-Geheimnis

Ein Konzept, das Diabetes verhindert, scheint auf den ersten Blick weit hergeholt Denn schließlich verordnet Ihr Arzt Ihnen gefährliche Pillen gegen Diabetes, die Sie den Rest Ihres Lebens einnehmen sollten und erklärt Ihnen gleichzeitig, dass es keine Heilung bei...

Die salzige Variante gegen Alzheimer

Haben Sie je einen Raum betreten und wussten nicht mehr, was Sie eigentlich dort wollten? Oder einen alten Freund getroffen und sich nicht mehr daran erinnert, wie er heißt? Haben Sie jemals Ihre Brille gesucht und sie dabei schon längst auf der Nase? Das haben wir...

Der wahre Grund für Ihre Depressionen

Darf ich Sie fragen, woran Sie Ihre depressive Verstimmung zurzeit hindert? Vielleicht können Sie nicht aufstehen, nicht essen oder sich saubere Wäsche anziehen. Bislang nahm die Wissenschaft an, der Auslöser für Depressionen sei ein chemisches Ungleichgewicht im...

COVID-19 – die Begleiterscheinung, die tödlich enden kann

Wir haben das Pandemiejahr voll und wenn wir in dieser Zeit etwas gelernt haben, dann, dass der Virus nicht wieder so schnell gehen wird, wie er gekommen ist. Es sieht so aus, als würden die Forscher jeden Tag etwas Neues entdecken und jedes Mal ist die Nachricht...

Ruinieren Sie mit Antibiotika Ihre gesunden Nieren?

Der Winter kriecht uns in die Kleider und wir alle sind nur einen Schritt von dem jährlichen Erkältungsschnupfen oder der Bronchitis entfernt Beim ersten Anzeichen eines grippalen Infekts oder einer Erkältung zücken die meisten Ärzte den Rezeptblock und verschreiben...

COVID-19 und Magenprobleme: Das sollten Sie wissen

Vermutlich haben Sie die Liste der typischen COVID-19-Symptome so oft gesehen, dass sie sich bereits in Ihr Gehirn gebrannt hat: Husten, Halsweh, Fieber, Geruchs- und Geschmacksstörungen sowie Probleme beim Atmen Aber ein Symptom, von dem Sie bislang so gut wie gar...

Fallen Sie nicht auf diesen neuesten COVID-19-Ratschlag herein

Es ist mal wieder an der Zeit, die Besessenheit der breiten Masse zum Thema Aspirin als Allheilmittel zu hinterfragen Eine Studie nach der anderen zerreißt diesen Irrglauben in der Luft, die Nebenwirkungen liegen auf dem Tisch und trotzdem gibt es immer noch Anhänger...

Die 4 wichtigsten Fragen zum Coronavirus sind beantwortet

Wir sind schon mehr als neun Monate unter Pandemie-Bedingungen weltweit unterwegs, und dieses Virus zeigt keinerlei Tendenzen, sich abzuschwächen. Aber der Wahnsinn der Medien hat sich ebenfalls noch nicht abgekühlt und Falschinformationen verbreiten sich immer noch...