So entgehen Sie durch kleine Veränderungen einer Darmkrebs-Erkrankung

 

 

Das ist eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen, die Sie treffen können, um Ihr Darmkrebsrisiko zu senken. Eine neue Studie zeigt, wie sich diese tödliche Krankheit entwickelt … UND wie Sie diese Entwicklung aufhalten, wenn Sie zu ein paar kleinen Veränderungen bereit sind. Es ist ein wirksamer, krebsbekämpfender Lebensstil, mit dem Sie die Bedrohung ein für alle Mal hinter sich lassen, und ich zeige Ihnen ganz genau, was Sie brauchen, um anzufangen. Die neue Studie wertet Daten von 120.000 Menschen aus, um herauszufinden, ob es Verhaltensmuster gibt und Ernährungsgewohnheiten, die dazu beitragen, Darmkrebs zu entwickeln, der mehr als 25.000 Opfer pro Jahr in Deutschland fordert. Viele dieser Details ergeben Sinn – wie die Tatsache, dass grünes Blattgemüse vor Darmkrebs schützt, während verarbeitete Produkte, wie Zucker und Wurstwaren, das Risiko erhöhen. Alles in allem belegt die Studie, dass je mehr entzündungsfördernde Nahrungsmittel Sie zu sich nehmen, desto mehr steigt Ihr Risiko, Darmkrebs zu entwickeln. Eine Ernährung mit entzündungsfördernden Lebensmitteln steigert das Krebsrisiko bei Männern um 44 Prozent. Bei den Damen ist das Risiko nicht ganz so hoch, aber mit 22 Prozent immer noch hoch genug.

Wenn Sie sich das große Ganze dazu anschauen, ist das, was die Studie zeigt, nicht sehr verschieden von dem, was ich Ihnen in meinem Gesundheitsinformationsdienst über die Jahre dazu gesagt habe: Entzündungen sind ein Hauptrisiko für chronische Erkrankungen, darunter auch Krebs, allen voran Darmkrebs. Und der Schlüssel, dieses Risiko (und viele andere Risiken) zu senken, ist, die Dinge auszusparen, die Entzündungen in Ihrem Körper fördern. Die Studie betrachtet NUR Nahrungsmittel … aber die Ernährung ist nicht der EINZIGE Auslöser für Entzündungen

Ja, die Ernährung ist eine wichtige Ursache – vor allen Dingen, wenn Sie viel Fertigprodukte, gesättigte Fettsäuren und rotes Fleisch essen. Aber Entzündungen können auch ausgelöst werden durch Medikamente, Stress, Hormonschwankungen und vieles mehr. Östrogen ist für Frauen ein wichtiger Entzündungshemmer. Wenn diese Werte nach der Menopause in den Keller rutschen, kann sich ein Entzündungsgeschehen entwickeln, auch wenn Sie sich perfekt ernähren. Natürlich ist es wichtig, gesund zu essen und andere Quellen für Entzündungen, wie zum Beispiel Zucker, zu meiden. 

Was Sie wirklich brauchen, um sich effektiv zu schützen, ist, ALLE Ihre Entzündungsherde im Körper – auch die versteckten – auszuschalten.
Das kann auch bedeuten, unnötige Medikamente auszuschleichen und Ihre Hormone ins Gleichgewicht zu bringen.

Anzeige

Die 4 wichtigsten Fragen zum Coronavirus sind beantwortet

Wir sind schon mehr als neun Monate unter Pandemie-Bedingungen weltweit unterwegs, und dieses Virus zeigt keinerlei Tendenzen, sich abzuschwächen. Aber der Wahnsinn der Medien hat sich ebenfalls noch nicht abgekühlt und Falschinformationen verbreiten sich immer noch...

Dieses frühe Alzheimer-Symptom wird immer noch ignoriert

Vielleicht glauben Sie, Sie kennen bereits alle Alzheimer-Symptome Gedächtnisverlust, der Ihr Leben erschwert. Probleme dabei, auch die einfachsten Dinge zu tun. Verwechslungen von Zeiten und Orten. Da sind Anzeichen einer Alzheimer-Erkrankung, die bekannt sind. Aber...

Die schreckliche Wahrheit über Asthmamitteln

Die schreckliche Wahrheit über Asthmamitteln Wenn Sie unter Asthma leiden, wird Ihr Arzt Sie mit einem Steroid behandeln wollen. Und ich wette, Sie wissen bereits, dass dies eine ganz furchtbare Idee ist. Diese Behandlung verursacht nicht nur Halsschmerzen,...

Greift COVID-19 auch das Gehirn an?

Seit das Coronavirus in unser Leben geschwappt ist, hören wir, dass es langfristige Lungenschäden geben kann. Mittlerweile ist klar, dass das Virus die Lunge angreift. Aber wie sich auch zeigt, sind Ihre Lungen nicht das Einzige, um das Sie sich sorgen sollten. Denn...

Dringende Warnung: Mittel gegen Sodbrennen stehen unter Verdacht, Diabetes auszulösen

Wie viele Menschen kennen Sie, die an Sodbrennen gestorben sind? Niemanden, oder? Das hat einen guten Grund, denn Sodbrennen an und für sich ist nicht tödlich. Aber wissen Sie, was tödlich ist? Das Risiko, das Sie bei der Einnahme von Mitteln gegen Sodbrennen...

Der wahre Grund für Ihre Blutzuckerprobleme

Blutzuckerprobleme Ihr Arzt hat Sie immer wieder gewarnt: Ihr Blutwerte entwickeln sich, wie der Bluttest zeigt, in die falsche Richtung. Und natürlich wissen Sie, welche Nahrungsmittel sich auf den Blutzucker auswirken. Aber da gibt es noch etwas, was enorme...

Das COVID-19-Risiko, das in Ihren Medikamenten lauert

39 Millionen Coronainfizierte weltweit In dem Moment, in dem ich dies schreibe, wird diese Zahl schon wieder veraltet und gestiegen sein. Lassen Sie mit dem Händewaschen, dem Halten von genug Abstand und dem Tragen Ihrer Maske bitte nicht nach! Bleiben Sie geduldig...

Das versteckte Corona-Symptom, das fast alle übersehen

Es ist schon verrückt: Vor weniger als 10 Monaten wussten wir nicht einmal, dass es so etwas wie COVID-19 überhaupt gibt Nun sprechen wir über nichts anderes mehr.  Auch wenn zwischendurch die Hoffnung da war, dass es entscheidende Durchbrüche in der Behandlung geben...

Endlich! Das Geheimnis, wie Sie Ihren Typ-2-Diabetes abhängen

Wenn Diabetes keine Epidemie ist, dann weiß ich auch nicht, was eine Epidemie sein soll Mehr als 100 Millionen Amerikaner sind an Diabetes oder Prädiabetes erkrankt – und die Zahl steigt jährlich weiter an. Mittlerweile wissen die meisten Menschen, was ihr Risiko,...

Glaskugel-Prognose zur Alzheimer-Vorhersage?!

Meine ganz große Mission ist, dass Sie niemals im Leben an Alzheimer erkranken Warum? Weil ich mittlerweile zu viele Familienmitglieder und Freunde erlebt habe, die sowohl ihre Erinnerung als auch ihre Unabhängigkeit an diese grausame Krankheit verloren haben. Sie...
Cookie-Einstellungen