Die überraschende Quelle ekelerregender Keime in der eignen Wohnung

Die Rede ist vom vermutlich schmutzigsten Ort mit mehr Keimen pro Quadratmeter als an jeder anderen Stelle in Ihrem Haus. Und dieser Ort ist NICHT dort, wo Sie ihn vielleicht vermuten würden. Es ist nicht Ihre Toilette. Es ist nicht der Keller, der Dachboden oder die Garage … und es ist auch nicht dieser seltsame Platz auf der Rückseite Ihres Kühlschranks. Nein, diese schmutzige Kleinigkeit ist etwas, das man jeden Tag benutzt und anfasst, und sie kommt in direkten Kontakt mit den Tellern, von denen man isst. Es ist Ihr Schwamm! Und wenn Sie eine Spülbürste verwenden, dann ist es Ihre Spülbürste. Wissenschaftler haben eine Menge Küchenschwämme untersucht und fanden darin mindestens 362 verschiedene Arten von Bakterien. Viele sind natürlich harmlos. Davon sind die Wissenschaftler ausgegangen. Schließlich sind wir umgeben von Bakterien, und viele davon schaden uns nicht.

Die häufigste Art von Bakterien auf den Schwämmen sind die Arten, die wahrscheinlich gerade auf Ihrer Haut herumkriechen

Aber mindestens fünf Arten von Bakterien, die sich auf und in Schwämmen und Spülbürsten tummeln, sind alles andere als harmlos. Es sind sogenannte „Risikogruppe 2“-Keime, die in der Regel keine tödlichen Keime sind, aber ganz bestimmt krank machen können. Diese Keime können Infektionen verursachen, die einen so schweren Verlauf haben, dass der Gang zum Arzt unausweichlich ist. In einigen Fällen fanden die Forscher sogar Bakterien wie den Staphylococcus, der für „Staphylokokken-Infektionen“ verantwortlich ist, so wie die Salmonellen und Campylobacter, die hinter vielen Fällen von Lebensmittelvergiftungen stehen. Das Forschungsteam fand so viele verschiedene Arten von Keimen, dass es die Küchenschwämme als die „größten Sammelbecken für aktive Bakterien im ganzen Haus“ bezeichnete.

Das ist keine Übertreibung: Eine Studie aus dem Jahr 2013 ergab, dass ein durchschnittlich großer Küchenschwamm, mit dem man Teller spült, eine Anzahl von rund 775.460.560 Keimen aufweist. Das ist 3.000-mal mehr Keimbelastung als die Nummer zwei auf der Liste, nämlich der Griff des Wasserhahns an Ihrer Spüle (der kam immer noch auf eine Zahl von 228.854 Keimen). Ihr Toilettensitz hingegen hat nur 1.200 Keime – zum großen Teil, weil Menschen ihre Toilette öfter reinigen als ihre Waschbecken und Schwämme.

Der Rat der Wissenschaftler: Versuchen Sie nicht, mehr „Leben“ aus Ihren Schwämmen herauszudrücken. Sondern kaufen Sie große Mengen neuer Schwämme und stellen Sie sicher, dass die Schwämme oder Spülbürsten regelmäßig ersetzt werden. Die andere, viel weniger offensichtliche Option: Man kann die Keime tatsächlich aus dem Schwamm waschen. Wenn Sie online suchen, werden Sie Anweisungen zur Desinfektion von Schwämmen in der Mikrowelle und im Geschirrspüler finden. Aber auch diese „Reinigungsmethode“ ist nur begrenzt anwendbar. Warum also nicht lieber gleich den Schwamm oder die Bürste tauschen?

Anzeige

Essen Sie wie ein Steinzeitmensch, wenn Sie Ihre Leber schützen wollen

Essen wie ein Steinzeitmensch – die Paleo-Diät, eines meiner Lieblingsthemen, was Ihnen als aufmerksamem Leser nicht entgangen sein dürfte Im ersten Moment klingt es schon ein wenig verrückt, dass Sie essen sollen wie ein Höhlenmensch, während uns die Annehmlichkeiten...

Sind Sie Diabetiker? Dann essen Sie das zum Frühstück

Nichts ist so beständig wie der Wandel  Das gilt auch für die Informationen zum Thema Frühstück. Und wenn ich Ihnen eine verbindliche Auskunft dazu geben sollte, dann die, dass so ziemlich alles, was Sie bislang darüber gehört haben, falsch ist. Das Frühstück, das aus...

Dieses eine Antioxidans wollen Sie NICHT im Essen haben

Die Wahrnehmung kann anders als die Realität sein. Denken Sie an Makleranzeigen zum Verkauf eines Hauses: Ein kleines Haus wird gern als kuschelig dargestellt, eines, das fast auseinanderfällt, als Traumobjekt für begabte Heimwerker, und sogar die Lage an der Autobahn...

Mit diesem einen Nahrungsmittel halten Sie Ihre Cholesterinwerte niedrig

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass zu hohe Cholesterinwerte die Gefahr für einen Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Darum ist es wichtig, auf einen gesunden Cholesterinwert zu achten und zu hohe Werte zu senken. Die Standardtherapie der Schulmedizin sind...

Dieses „duftende“ Gemüse senkt Ihre Krebsgefahr

Viele Menschen lieben diese unglaublich gesunden Gemüse, viele hassen sie einfach Die Rede ist von Knoblauch und Zwiebeln. Dabei sollte sich jeder mit den wertvollen Inhaltsstoffen versorgen können. Neueste Forschungsergebnisse zeigen: Je mehr und häufiger Sie davon...

Sind Pilze die neue Quelle ewiger Jugend?

Es ist gut und schön, sich ein wenig Jugend ins Gesicht zu schminken Das Problem ist jedoch, dass keines der Anti-Aging-Geheimnisse aus der Kosmetik-Abteilung kommt jemals da an, wo es wirklich helfen kann – in Ihrem Gehirn. Denn die graue Gehirnmasse ist jeden Tag...

Ein Glas Wein… auf die Gesundheit?

Ich bin in vielerlei Hinsicht wie die meisten Ärzte Ich predige meinen Patienten ständig, wie wichtig es ist, sich gut und gesund zu ernähren. Und ich habe mich schon oft gefragt, wie viele sich wohl aus meiner Praxis direkt bei McDonald’s in die Schlange stellen....

Probiotika sind die totale Verschwendung – bis Sie DAS tun

Es gibt einige wenige Nahrungsergänzungsmittel, von denen ich sage: Die braucht jeder Probiotika gehören eindeutig dazu. Am besten aus fermentierte Nahrung wie Natto (japanisches Lebensmittel aus fermentierten Sojabohnen), bestimmte Hartkäsesorten, Kimchi...

Mit diesem Frühstück hungern Sie „stille“ Lebererkrankungen aus

Es gibt ein Lebensmittel, das von der Schulmedizin geradezu verteufelt wird Und jedes Mal, wenn eine Studie diesem Lebensmittel bestätigt, dass es gut für die Gesundheit ist, sieht es so aus, als gäbe es 10 andere Studien, die daraus das schlimmste Lebensmittel...

Dieses Küchengewürz merzt Diabetes aus

Diabetes kann sich schnell entwickeln und noch schneller Ihr Leben zerstören  Ehe Sie sich versehen, müssen Sie jeden Tag gefährliche Medikamente nehmen. Nicht zu vergessen die tägliche Blutzuckerkontrolle, die häufigen Arztbesuche und eine ewig lange Liste sonstiger...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen