Sie haben uns geschworen es sei sicher. Sie haben gelobt, dass Sie es ohne Bedenken essen können.

Und dann haben sie plötzlich von nichts mehr gewusst und haben darauf gehofft, die Zeit spielt in ihre Hände und Sie finden nicht mehr heraus, in welchen Lebensmitteln es sich noch versteckt. Die neueste Forschung enthüllt die ganze Wahrheit zu dieser Chemiekeule, die quasi überall enthalten ist. Und sie ist nicht sicher.

Sie ist gefährlich – manchmal sogar tödlich. Das zeigt eine neue Studie, die enthüllt, dass diese Chemikalie mittlerweile in fast jedem Nahrungsmittel enthalten ist und das sie Krebs auslösen kann.

Wie Sie diese allgegenwärtige Chemikalie meiden

Sie wissen längst, wovon ich rede, denn Glyphosat – besser unter dem Namen Roundup bekannt – ist aktuell wieder in der Presse.
Es wird hauptsächlich bei genetisch veränderten Produkten wie Mais und Soja eingesetzt, und hat sich jahrzehntelang zum meist verwendeten Mittel in der Agrarindustrie weltweit durchgesetzt.

Die Chancen stehen gut, dass Sie Ihre Dosis längst abbekommen haben aber damit ist jetzt Schluss. Geben Sie mir noch eine Minute.
Denn die neue Studie bestätigt eines der schlimmsten Risiken, das mit dieser Chemikalie in Verbindung gebracht wird. Anders als die stetigen, leeren Versprechungen der Hersteller beteuern, zeigt die neue Studie eindeutig, dass Glyphosat tödliche Krebserkrankungen verursacht.

Das Risiko an einem Non-Hodgkin-Lymphom (bösartige Erkrankung des lymphatischen Systems) zu erkranken, steigt um 41 Prozent, wie eine in der Fachzeitschrift Science Direct veröffentlichte Studie zeigt.

Wenn Sie mich fragen, noch mehr Beweise für die Gefährlichkeit gehen auf Kosten unser aller Gesundheit! Schon vor Jahren hat die WHO (Weltgesundheitsorganisation) Glyphosat auf die Liste der möglicherweise krebserregenden Stoffe gesetzt.
Im Bundesstaat Kalifornien, wo ich lebe, steht es ebenfalls auf der Liste der krebserregenden Stoffe und zurzeit laufen vor den Gerichten so einige Prozesse zu diesem Thema. So viel ist jedenfalls sicher: Sie sollten diesen Stoff, wo immer es geht, meiden.

Aber das ist nicht so einfach. Denn Glyphosat wird weiterhin ausgebracht und von Wind und Regen in die Nachbarsaat getragen. Vögel verbreiten es und Bienen auch. Und folglich taucht dieser Stoff in Orangensaft, Honig und vielen weiteren Produkten auf.

Aber es gibt einen Weg, diesem Gift zu entgehen. Zwei Wege eigentlich.

Vermeiden Sie alle genetisch modifizierten Lebensmittel. Das ist oft schwieriger, als Sie denken, denn die Lebensmittelindustrie ist erfinderisch, wenn es darum geht, die Herkunft von Zutaten zu verschleiern.
Darum lesen Sie genau, was auf den Verpackungen steht. Und der zweite Weg ist noch viel einfacher. Biologisch angebaute Lebensmittel und Bio-Ware kann von Gesetzeswegen keine genetisch modifizierten Zutaten enthalten, die mit Glyphosat behandelt wurden.

Versuchen Sie, biologisch zu leben, und Sie leben nicht nur glyphosatfrei, sondern vermeiden auch eine ganze Menge anderer Gifte.

Anzeige

Dieser Geräusch-Trick schützt Ihr Herz

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie oder jemand, den Sie lieben und kennen, unter Angststörungen leidet, ist hoch Entweder, weil die andauernde Pandemie diese Angst ausgelöst hat, ein aufregendes Ereignis bevorsteht oder ein Herzanfall noch nicht so lange zurückliegt. Es...

So bleiben Sie auch im Sommerurlaub sicher vor Corona

Was für einen Unterschied ein paar Monate doch ausmachen Im Januar haben die Amerikaner zugesehen, wie sich in China ein neuer Virus ausbreitete. Im März saßen die Amerikaner immer noch unbeteiligt in der ersten Reihe, während sich der Virus langsam auch im eigenen...

7 natürliche Möglichkeiten, Asthma zu beenden

Wenn Sie Asthmatiker sind, wissen Sie, wie schnell es geht, dass diese Krankheit Ihr ganzes Leben kontrolliert Sie können kaum atmen, auch wenn Sie es noch so sehr versuchen. Ihr Brustkorb wird eng und Sie husten ständig. Die Chancen stehen leider gut, dass Ihnen Ihr...

Das Nahrungsmittelgeheimnis, das Ihr Gehirn schützt

Meine Mutter hatte eine Menge Tricks auf Lager, damit ich als Kind gesund aß Sie gab mir Obst als Smoothies, versteckte Gemüse auf der Pizza und belegte meinen Hamburger unter dem Käse mit Spinat und Brokkoli. Alle diese kleinen Tricks gaben mir die Nährstoffe, die...

Minimieren Sie Ihr Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko natürlich

STILL … aber TÖDLICH! Verhindern Sie, dass ein stiller Herzinfarkt Sie umbringt Sie wissen, wie ein Herzinfarkt abläuft, oder? Sie fühlen einen schneidenden Schmerz im Brustkorb oder im Arm und rufen sofort die 112 und hoffen, dass sie es rechtzeitig schaffen. Nun,...

Sollte Sie dieses Steroid vor COVID-19 schützen?

Ärzte und Wissenschaftler weltweit arbeiten an einer Heilbehandlung gegen Corona Bislang erfolglos. Aber die Forschung macht jeden Tag neue Entdeckungen und gewinnt Erkenntnisse zu diesem Virus, die uns helfen können, uns besser zu schützen. Die neuesten Entdeckungen...

So halten Sie Ihr Gehirn jung

Sie müssen weder an Alzheimer erkranken noch altersbedingte Aussetzer Ihres Gedächtnisses erleben. Niemand mag die Vorstellung, langsam seinen Verstand zu verlieren. Die Schulmedizin möchte, dass Sie den Verfall der Gehirnleistung als Teil des Alterns hinnehmen. Ich...

Das würzige Geheimnis, das Bluthochdruck besiegt

Bluthochdruck ist kein Spaß! 1 von 3 Erwachsenen leidet darunter – und vielleicht gehören Sie oder ein geliebter Mensch auch dazu! Unbehandelt führt diese Erkrankung zu weit Schlimmerem wie Demenz, Nierenversagen, Sehverlust, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Darum ist...

Diese Lebensmittel verursachen Diabetes

Sie tun Ihr Bestes, um gesund zu bleiben. Aber so wie es aussieht, werden Sie in diesem Bemühen manchmal ausgetrickst – besonders wenn es um die sogenannten gesunden Lebensmittel im Supermarkt oder beim Metzger geht. Diese Tricks bezahlen Sie vielleicht mit Ihrer...

Ist es Corona oder nur die alljährliche Allergie? So erkennen Sie den Unterschied

Knapp 30 Millionen Deutsche leiden unter Allergien – und es werde nimmer mehr. Die Palette, was alles Allergien auslösen kann, ist dabei breit: Allergiker leiden unter Heuschnupfen, der durch Bäume, Büsche, Gras und Samen ausgelöst wird, und ebenso unter Allergien...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen