Ein Typ-2-Diabetes kommt mit einer To-do-Liste

Auf dieser steht: mehr bewegen, das Rauchen aufgeben, die Koffeinaufnahme beschränken, den Stress reduzieren und das richtige Essen. Obwohl alle genannten Empfehlungen sinnvoll sind, ist der neueste Mainstream-Rat einfach nur falsch. 

Besser gesagt, ist er absolut gefährlich. Das werde ich Ihnen heute zeigen. Außerdem werde ich Ihnen ein sicheres Mittel gegen Diabetes zeigen – eines, dass auf jahrhundertealten Beweisen beruht.

Monumentaler Fehler bei der Mainstream-Diabetes-Behandlung

 Die Forscher untersuchten kürzlich 10 frühere Studien mit 575 Diabetikern. Sie kamen zu dem Schluss, dass täglicher Alkoholgenuss in Maßen der Gesundheit von Diabetikern zuträglich sein könnte.

Laut der Studie können 20 g Alkohol pro Tag oder weniger Ihren Triglyceridspiegel um fast 9 mg/dl (Milligramm pro Deziliter) senken. Sie behaupten weiter, dass Alkohol bei Diabetes-Patienten die Insulinresistenz lindern könne.

Ich sage Ihnen: Diese Studie ist völliger Quatsch und unverantwortlich 

Es klingt zwar nach einer unterhaltsamen Art und Weise, Ihren Diabetes zu behandeln (und man hofft, dass Sie zu diesem Schluss kommen), es geht jedoch nur um die kurzfristigen Auswirkungen.

Wenn Sie ein regelmäßiger Leser von meinem Newsletter GesundheitsInsider Aktuell sind, dann wissen Sie bereits, dass Alkohol voller Kohlenhydrate steckt – und es sind keine guten! Die im Alkohol enthaltenen Kohlenhydrate können Ihren Blutzuckerspiegel ansteigen lassen, das Gewicht erhöhen und Sie anfällig für Herzkrankheiten machen.

Und das ist nur der Anfang

Es wurde auch festgestellt, dass Alkohol

  • Hals- und Mundkrebs verursacht
  • Ihr Gehirn dauerhaft schädigt
  • irreversible Leberschäden verursacht

Einer der Hauptgründe für Diabetes ist eine Gewichtszunahme. Um Diabetes also endgültig loszuwerden, müssen Sie unter anderem verarbeitete Lebensmittel aus Ihrer Ernährung streichen.

Das Geheimnis einer gesunden Ernährung lautet: Essen Sie wie Ihre Vorfahren mit der Paleo Diät.

Sie konzentrieren sich zunächst auf mageres Fleisch, Gemüse, Samen, Nüsse und Obst. Danach streichen Sie verarbeitete und zuckerhaltige Lebensmittel aus Ihrer Ernährung. Und für einen zusätzlichen Insulinschutz nehmen Sie Ginkgo biloba.

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Ginkgo-biloba-Präparate den Insulinspiegel in nur vier Wochen wieder normalisieren können. Es ist allgemein als Nahrungsergänzungsmittel, Extrakt, Kapsel oder Tee erhältlich. Ich empfehle Ihnen die Einnahme von 120 mg täglich.

Bevor Sie jedoch mit Ginkgo biloba starten, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt über mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie schon Blutverdünner (Antikoagulantien) einnehmen. Außerdem sollten Sie die Präparate immer rechtzeitig mindestens eine Woche vor operativen Eingriffen absetzen – berücksichtigen Sie auch zahnärztliche Eingriffe.

 

 

 

 

 

Dieses Wundergewürz heilt sogar Lebererkrankungen

Es ist eine tödliche Krankheit, von der die meisten Menschen nicht einmal wissen, dass sie sie haben Ich spreche vom stillen Killer, der Nicht-alkoholischen Fettleber (NAFLD). In dem Moment, in dem Sie die NAFLD als Krankheit wahrnehmen, ist sie häufig schon ins...

Ihr bester Schutz vor Corona und anderen Viren

Das hören wir seit Anbeginn der Pandemie immer und immer wieder: Waschen Sie sich die Hände! Und es ist sinnvoll, weil Viren – wie auch das Coronavirus – über unsere Hände weitergegeben werden. Sich die Hände zu waschen, ist daher ein wirksames Mittel, die viralen...

Krebs mit diesem einfachen Vitamin stoppen

Wenn Sie sich fragen, ob es sinnvoll ist, eine gesunde Ernährung durch Vitaminpräparate zu ergänzen, dann möchte ich Ihnen dazu folgende Informationen liefern Ganz gleich, wie gesund Sie sich ernähren, die Chancen einer Unterversorgung bei dem einen oder anderen...

Besiegen Sie Psoriasis mit natürlichen Mitteln

Brennen, Jucken, silbrige Hautschuppen und rote Flecken Schuppenflechte (Psoriasis) geht wirklich unter die Haut. Wenn Sie zu den Betroffenen gehören, wissen Sie, wie unangenehm und peinlich diese Krankheit sein kann. Man kann sich damit trösten, dass eine...

Fehlen diese Lebensmittel auf Ihrem Abendbrotteller?

Hand aufs Herz: Essen Sie wirklich genügend Obst und Gemüse? Auch wenn sie gelegentlich einen Salat vor oder zu den Mahlzeiten essen, nehmen die meisten Menschen nicht genug Gemüse zu sich. Allein in den USA ließen sich 82.000 Herzinfarkte allein über die Zufuhr von...

Parkinson in nur sechs Monaten mit diesem sportlichen Trick ausschalten

Sie bewegen sich langsamer. Sie verlieren Gleichgewicht und Stabilität. Ihre Schrift und Ihre Art zu sprechen verändert sich. Und Sie erleben das nervige Zittern in Händen und Füßen immer häufiger. Das Leben ist schon schwer genug, wenn man älter wird. Aber eine...

Holen Sie sich mit diesem Rindenextrakt Ihr Liebesleben zurück

Das ist der Stoff aus dem Albträume gemacht sind Diabetes ist so ein Albtraum. Diese Erkrankung erhöht Ihr Risiko für viele schwere Folgeerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Probleme, Alzheimer, Nierenschäden und Sehverlust.Aber es gibt ein weiteres, schwerwiegendes...

Diese Frucht schützt vor Herzerkrankungen und Diabetes

Vielleicht gehören Sie auch zu den Menschen, die morgens als aller Erstes zu einer Tasse frisch gebrühtem Kaffee greifen Aber was geschieht, wenn Sie als Erstes einen frisch gepressten Orangensaft trinken würden? Sie sind vielleicht so fixiert auf Ihren morgendlichen...

Glauben Sie nicht dieser Frühstückslüge

Damals in den 1960er-Jahren war Cholesterin der Gesundheitsfeind Nr. 1. Für alles wurde es von der Schulmedizin verantwortlich gemacht – von Übergewicht bis hin zu Herzerkrankungen. Weil auch das Frühstücksei Fette und Cholesterin enthält, wurde es ebenfalls lange...

Der Snack, der Ihr Gehirn schützt

Mit jedem Jahr, das wir älter werden, tritt auch der „Schluckauf im Gehirn“ häufiger auf. Es fühlt sich gelegentlich so an, als wären die grauen Zellen dauerhaft im Urlaub. Diesen Urlaub wollen Sie aber nicht! Für Senioren, die sich ständig dabei erwischen, wie sie...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen