Es ist anders, als Sie es sich vorstellen

Wenn Sie das erste Mal mit einer Krebsdiagnose konfrontiert werden, glauben Sie noch, dass es ein Grund zu feiern geben wird, wenn Sie diese Krankheit besiegt haben. Und ja, diese Krankheit zu besiegen, ist ganz sicher ein Grund zu feiern.
Das Problem ist, die wenigsten Krebspatienten sind in diesem Moment in Feierlaune. Die Behandlung kann Sie mit einem Gefühl zurücklassen fix und fertig zu sein, am Boden zerstört und hundeelend.

Die neueste Forschung zeigt nun, dass es Möglichkeiten gibt, die vergiftenden Nebenwirkungen der üblichen Krebsmedikamente zu lindern, damit es Ihnen schon bald wirklich besser geht. Die Forschung zeigt, dass bei älteren Brustkrebspatientinnen besonders häufig quälende Gelenkschmerzen als Nebenwirkung auftreten, die sich mit Akupunktur behandeln lassen.

Eine seit Jahrtausenden bewährte Therapie, mit der man auch Schmerzen mit anderen Ursachen behandeln kann

Die neue Studie konzentriert sich auf Frauen, die mit Aromatasehemmer behandelt wurden: Das sind Krebsmittel, die in einem frühen Erkrankungsstadium eingesetzt werden. Diese Medikamente geben den Frauen ein Gefühl, als ob die Knochen aus dem Körper springen.

Ein Drittel der Frauen wurde mit echter Akupunktur behandelt, das zweite Drittel mit einer Art Pseudo-Akupunktur, bei der die Nadeln an die falschen Stellen gesetzt wurden. Ein weiteres Drittel der Frauen wurde weder mit echter noch mit falscher Akupunktur behandelt.
Nach nur sechs Wochen konnten die Frauen mit echter Akupunktur im Vergleich zu den beiden anderen Gruppen eine leichte Schmerz-Erleichterung spüren.

Die Studie hat sich klar auf die quälenden Schmerzen konzentriert

Frühere Forschung zeigt aber, dass Akupunktur auch andere durch die Krebsbehandlung provozierte Nebenwirkungen wie Übelkeit und Müdigkeit lindert. Natürlich gibt es auch eine Kehrseite dieser Studie.

Das Problem ist die Schmerzursache. Es ist die Behandlung, die den Patientinnen so zusetzt, dass einige lieber auf die Medikamente verzichten würden, als sie einzunehmen. Die wahre Lösung liegt darin, die Patientinnen medikamentenfrei zu machen und sie auf sichere, weniger giftige Alternativen umzustellen. Aber das ist nicht die Schlussfolgerung, die diese Studie zieht.

Die Schulmedizin feiert sich damit selbst und tut so, als sei es eine gelungene Lösung, mit Akupunktur die Schmerzen zu lindern und die gelenkzerstörenden Medikamente dauerhaft zu verabreichen.

Hier kommt eine bessere Idee

Wir behandeln Patienten mit Therapien, die besser wirken und weniger Schmerzen verursachen.

Ganz klar, dass es auch Zeiten geben wird, in denen die giftigen Medikamente nötig sein werden. Aber in vielen Fällen besteht die Möglichkeit, sie kürzer einzusetzen und rechtzeitig abzusetzen – besonders bei Frauen im frühen Brustkrebsstadium.

Meine Herren: Genau das kann Testosteron für Sie tun

Sie wissen, dass Testosteron das Männerhormon schlechthin ist. Und wir sehen überall Werbung, die uns drängt Testosteron einzunehmen. Aber sollten wir das auch wirklich tun, meine Herren? Ich zeige Ihnen heute, wie Sie selbst feststellen, ob Ihnen Ihr wichtigstes...

Essen Sie wie ein Steinzeitmensch, wenn Sie Ihre Leber schützen wollen

Essen wie ein Steinzeitmensch – die Paleo-Diät, eines meiner Lieblingsthemen, was Ihnen als aufmerksamem Leser nicht entgangen sein dürfte Im ersten Moment klingt es schon ein wenig verrückt, dass Sie essen sollen wie ein Höhlenmensch, während uns die Annehmlichkeiten...

Das Schlaganfall-Risiko, das sich in Ihren Allergiemittel versteckt

Für viele Allergiker ist der Frühling eine sehr „nasse“ Jahreszeit Und ich spreche nicht nur von den Märzstürmen oder dem wechselhaften Aprilwetter. Denn wenn die Allergiesaison beginnt, beginnt auch überall das große Schniefen und Naseputzen. Die Schleimhäute...

Sind Sie Diabetiker? Dann essen Sie das zum Frühstück

Nichts ist so beständig wie der Wandel  Das gilt auch für die Informationen zum Thema Frühstück. Und wenn ich Ihnen eine verbindliche Auskunft dazu geben sollte, dann die, dass so ziemlich alles, was Sie bislang darüber gehört haben, falsch ist. Das Frühstück, das aus...

Dieses eine Antioxidans wollen Sie NICHT im Essen haben

Die Wahrnehmung kann anders als die Realität sein. Denken Sie an Makleranzeigen zum Verkauf eines Hauses: Ein kleines Haus wird gern als kuschelig dargestellt, eines, das fast auseinanderfällt, als Traumobjekt für begabte Heimwerker, und sogar die Lage an der Autobahn...

Mit diesem einen Nahrungsmittel halten Sie Ihre Cholesterinwerte niedrig

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass zu hohe Cholesterinwerte die Gefahr für einen Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Darum ist es wichtig, auf einen gesunden Cholesterinwert zu achten und zu hohe Werte zu senken. Die Standardtherapie der Schulmedizin sind...

Dieses „duftende“ Gemüse senkt Ihre Krebsgefahr

Viele Menschen lieben diese unglaublich gesunden Gemüse, viele hassen sie einfach Die Rede ist von Knoblauch und Zwiebeln. Dabei sollte sich jeder mit den wertvollen Inhaltsstoffen versorgen können. Neueste Forschungsergebnisse zeigen: Je mehr und häufiger Sie davon...

Macht Ihr Wohnraum Sie krank?

Es gibt ein Geheimnis, das Ihr Haus oder Ihre Wohnung vor Ihnen verbirgt Und es hat viel damit zu tun, was dort hinter verschlossenen Türen und Fenstern geschieht. Die neue Matratze  Der Bodenbelag Die Reinigungsmittel  Alles mehrt die Giftstoffe in Ihren vier Wänden....

Sind Pilze die neue Quelle ewiger Jugend?

Es ist gut und schön, sich ein wenig Jugend ins Gesicht zu schminken Das Problem ist jedoch, dass keines der Anti-Aging-Geheimnisse aus der Kosmetik-Abteilung kommt jemals da an, wo es wirklich helfen kann – in Ihrem Gehirn. Denn die graue Gehirnmasse ist jeden Tag...

Diese Art zu sitzen, erhöht das Analkrebsrisiko – so vermeiden Sie es!

Vielleicht haben Sie diese neue Warnung auch schon einmal gehört: Sitzen ist das neue Rauchen! Sie ist wahr, denn wer viel sitzt, riskiert gleich eine ganze Reihe von Erkrankungen: Schlechte Durchblutung Übergewicht In einigen Studien ist die Rede von Krebs und...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen