Knochenschwund gilt als Frauenkrankheit – darum müssen sich Männer darum nicht kümmern.

So denken auch heute noch viele Ärzte, dabei war schon 1996 die „European Vertebral Osteoporosis Study“ ein Beleg dafür, dass Männer Frauen im Bereich Osteoporose in nichts nachstehen. Neuere Studien greifen das Problem erneut auf und bestätigen, dass Knochenschwund ein stetig wachsendes Problem auch für ältere, männliche Patienten darstellt. Auch Sie könnten dazugehören – schon heute – besonders, wenn Sie mehr als eine dieser Aussagen mit „Ja“ bestätigen können:

  • Sie sind älter als 75.
  • Sie haben einen Großteil Ihres Lebens sitzend verbracht.
  • Sie haben niedrige Testosteronwerte.
  • Sie haben Cortison gegen Asthma eingenommen.
  • Sie haben Nierensteine.

Aber Sie können der Krankheit entgehen und den Knochenschwund rückgängig machen.

Ich zeige Ihnen heute eine einfache Strategie, mit der Sie Ihre Knochen stärken und Ihr Risiko für schmerzhafte Knochenbrüche oder -risse senken. Dazu brauchen Sie keine Medikamente. Eine neue Studie zeigt, dass die Hälfte aller Männer ab dem 75. Lebensjahr schwerwiegende Osteoporose aufweist. Und nach dem 80. Lebensjahr sind es sogar mehr als 88 Prozent aller Männer, die still leiden. Still, weil Sie diesen Knochenschwund zunächst weder sehen noch fühlen können. Jedenfalls nicht ohne einen Knochendichtetest. Während 63 Prozent aller Frauen diesen Test machen lassen, wird er nur 12 Prozent aller älteren Männer angeboten. Und bei Männern über 80 (die das größere Risiko haben) sind es nur noch 10 Prozent. Mit anderen Worten: Sogar die ganz simplen Untersuchungen werden bei Männern nicht ausreichend oft durchgeführt. Und damit erfolgt auch keine Versorgung mit dem Nötigsten. 63 Prozent aller Frauen erhalten Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D und Kalzium. Bei den Männern sind das grade mal 20 Prozent.

Die meisten Männer wissen nicht einmal, dass etwas nicht stimmt. Jedenfalls solange bis etwas passiert.

Heute denken Sie noch, alles ist bestens. Und am nächsten Tag – war’s das! Ein Knochenbruch und Sie landen im Krankenhaus oder leiden den Rest Ihres Lebens unter Bewegungseinschränkungen.Aber Sie können das Ruder noch herumreißen. Erst sage ich Ihnen jedoch, was Sie auf gar keinen Fall tun sollten. Denn die neue Studie ist nur deswegen in Auftrag gegeben worden, um teure Knochen bildende Medikamente für Männer zu verkaufen. Aber diese Medikamente können genau diese Knochen brechen lassen, die sie eigentlich schützen sollen. Es gibt bessere Möglichkeiten.

Beginnen Sie mit Vitamin D und einem Kalzium-Nahrungsergänzungsmittel. Damit tun Sie mehr für sich, als 80 Prozent aller Männer. Aber das sollte nicht alles sein.

Denn Vitamin D und Kalzium können nur dann vernünftig arbeiten, wenn Sie auch ausreichend Magnesium und Vitamin K2 zuführen. Jeder Baustein braucht den anderen – wenn Sie also nach einem umfassenden Knochenschutz-Nahrungsergänzungsmittel suchen, achten Sie darauf, dass alle vier Bausteine enthalten sind. Und wenn Sie Blutverdünner zum Beispiel Marcumar einnehmen, dann sprechen Sie bitte zuvor mit Ihrem Arzt über Wechselwirkungen.

Anzeige

Meine Herren: Genau das kann Testosteron für Sie tun

Sie wissen, dass Testosteron das Männerhormon schlechthin ist. Und wir sehen überall Werbung, die uns drängt Testosteron einzunehmen. Aber sollten wir das auch wirklich tun, meine Herren? Ich zeige Ihnen heute, wie Sie selbst feststellen, ob Ihnen Ihr wichtigstes...

Essen Sie wie ein Steinzeitmensch, wenn Sie Ihre Leber schützen wollen

Essen wie ein Steinzeitmensch – die Paleo-Diät, eines meiner Lieblingsthemen, was Ihnen als aufmerksamem Leser nicht entgangen sein dürfte Im ersten Moment klingt es schon ein wenig verrückt, dass Sie essen sollen wie ein Höhlenmensch, während uns die Annehmlichkeiten...

Melatonin hat versteckte Fähigkeiten und es geht nicht um besseren Schlaf

Den meisten Menschen fällt nur das Stichwort Schlaf ein, wenn sie Melatonin hören Kein Wunder, schließlich galt Melatonin über Jahrhunderte als Schlafmittel. Sein Spitzname war sogar das „Schlafhormon“. Aber Melatonin kann mehr, als nur die Augen zuziehen. Es vermag...

Das Schlaganfall-Risiko, das sich in Ihren Allergiemittel versteckt

Für viele Allergiker ist der Frühling eine sehr „nasse“ Jahreszeit Und ich spreche nicht nur von den Märzstürmen oder dem wechselhaften Aprilwetter. Denn wenn die Allergiesaison beginnt, beginnt auch überall das große Schniefen und Naseputzen. Die Schleimhäute...

Sind Sie Diabetiker? Dann essen Sie das zum Frühstück

Nichts ist so beständig wie der Wandel  Das gilt auch für die Informationen zum Thema Frühstück. Und wenn ich Ihnen eine verbindliche Auskunft dazu geben sollte, dann die, dass so ziemlich alles, was Sie bislang darüber gehört haben, falsch ist. Das Frühstück, das aus...

Dieses eine Antioxidans wollen Sie NICHT im Essen haben

Die Wahrnehmung kann anders als die Realität sein. Denken Sie an Makleranzeigen zum Verkauf eines Hauses: Ein kleines Haus wird gern als kuschelig dargestellt, eines, das fast auseinanderfällt, als Traumobjekt für begabte Heimwerker, und sogar die Lage an der Autobahn...

Liegt das Geheimnis für ein langes Männerleben in diesem Frauenhormon?

Es gibt Sprichwörter, die besagen: „Hinter jedem erfolgreichen Mann, steht eine erfolgreiche Frau“ oder, dass Frauen die „bessere Hälfte“ seien. Vielleicht kann die Wissenschaft das jetzt bestätigen. Neueste Forschung zeigt, dass es ein weibliches Hormon ist, dass Sie...

Verjüngen Sie Ihr Gehirn in wenigen Minuten pro Tag

Es gibt nichts, was es nicht gibt, wenn es um das Thema Gesundheit geht. Und ganz verrückt wird es, wenn es um die Erhaltung der geistigen Fitness geht. Pillen, die Ihnen ein Gedächtnis, wie das eines Elefanten versprechen, sind noch die unspektakulärste Methode. Es...

Neue Gesundheitsgefahr für Senioren

Wenn es darum geht, Ihr Herzinfarktrisiko zu senken, scheint alles gegen Sie zu sein Hoher Blutdruck, zu hohe Cholesterinwerte, Ihre Ernährung, Ihre familiäre Vorbelastung usw. Aber es gibt eine weitere Gefahr für Ihr Herz – und von der spricht niemand, bis jetzt...

Mit diesem einen Nahrungsmittel halten Sie Ihre Cholesterinwerte niedrig

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass zu hohe Cholesterinwerte die Gefahr für einen Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Darum ist es wichtig, auf einen gesunden Cholesterinwert zu achten und zu hohe Werte zu senken. Die Standardtherapie der Schulmedizin sind...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen