Das ist der einzige Weg, Blutfettwerte in den Griff zu bekommen 

Erneut wurde eine der gefürchtetsten Nebenwirkungen der Blutfettsenker – Statine bestätigt.  Und es geht nicht um die bekannten Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Durchfall.  Das ist gar nichts im Vergleich zu dem, was jetzt bekannt wurde.  
Diese Medikamente steigern Ihr DiabetesRisiko um unglaubliche 38 Prozent! Aber diese Zahl wird noch viel schlimmer, wenn ich Ihnen zeige, wie viel einfacher und sicherer es wäre, Cholesterinwerte auf diese Art zu senken.

Senken Sie den Cholesterinspiegel (wenn nötig) aber fangen Sie sich dabei kein Diabetes ein

 38 Prozent Risiko ist weit mehr als zu viel!  Aber die neue Studie sagt, bei einigen Patienten ist das Risiko noch höher: 

  • Übergewichtige Patienten 
  • Adipöse Patienten 
  • Patienten, mit einer gestörten Insulinantwort  

Mit anderen Worten: Gerade die, die es am nötigsten bräuchten, bekommen keine Hilfe, sondern riskieren stattdessen, dass die ohnehin beginnende Diabetes zu einer manifesten Erkrankung wird.Sie müssen leiden, weil die Medikamente, die ihnen helfen sollen, sie krank machen! Das ist erstaunlicherweise kein Einzelfall, dass Menschen, die mit dem Risiko einer Diabetes-Erkrankung leben durch Medikamente krank werden. Auch wenn Sie dem Diabetes entgehen, können Statine diese Veränderungen auslösen: 

  • Höhere Blutglukose Werte 
  • Gestörte Insulinantwort 
  • Verschlechterung der Insulinresistenz  

Das sind nicht nur Risikofaktoren für Diabetes, das sind an und für sich schon Risikofaktoren

Denn einige Studien belegen mittlerweile, dass ein zu hoher Blutzuckerwert das Risiko für Herzerkrankungen, -infarkt, Demenz sowie das vorzeitige Sterberisiko steigert. Auch wenn er nicht hoch genug ist, um schon als manifester Diabetes zu gelten. Und das ist ja nur ein Risiko, das diese Medikamente auslösen. Sie sind dafür bekannt, Ihre Muskeln von innen zu zerreißen und dadurch enorme Schmerzen zu verursachen. Sie können Katarakte auslösen, Gedächtnisverlust bewirken und müde machen. 
Sie können Ihre Nieren und Leber schädigen. Alles mit nur einem einzigen Medikament, das im Gegenzug nicht einmal zuverlässig liefert, was es verspricht: ein längeres und gesünderes Leben. Das Problem beim Cholesterin ist nämlich gar nicht die Höhe, sondern das, was in Ihrem Körper geschieht. Würde es nur durch den Körper wandern, würde rein gar nichts passieren. Aber es wird durch Oxidation geschädigt und dann beginnt es, Ihre Arterien zu verkleben.  
Das bedeutet aber auch, dass der Schlüssel nicht darin liegt, den Wert zu senken, sondern die Oxidation zu verhindern.  Das gelingt Ihnen ohne Nebenwirkungen mit Pantethin, Vitamin B5, das nachgewiesen die oxidierten Cholesterinpartikel aus Ihrem Blut befördert. 

Anzeige

Ihr Ass im Ärmel für Ihre Gesundheit

Golfer brauchen keine Entschuldigung, wenn sie sich für eine Partie Golf verabschieden Ganz im Gegenteil. Eine neue Studie bestätigt, was Golfer schon immer wussten: Golf ist ein gesunder Sport. So wie es aussieht, ist die sportliche Runde auf dem Grün noch gesünder...

Krebs mit diesem einfachen Vitamin stoppen

Wenn Sie sich fragen, ob es sinnvoll ist, eine gesunde Ernährung durch Vitaminpräparate zu ergänzen, dann möchte ich Ihnen dazu folgende Informationen liefern Ganz gleich, wie gesund Sie sich ernähren, die Chancen einer Unterversorgung bei dem einen oder anderen...

5 Tricks für besseren Schlaf während der COVID-19-Pandemie

Leiden Sie derzeit vermehrt unter Schlafstörungen? Dann sind Sie nicht allein. Ängste, Unsicherheit und Sorgen um Gesundheit und Arbeitsplatz rauben derzeit vielen Menschen auf der ganzen Welt den Schlaf. Darum ist es auch nicht verwunderlich, dass so viele Patienten...

Besiegen Sie Psoriasis mit natürlichen Mitteln

Brennen, Jucken, silbrige Hautschuppen und rote Flecken Schuppenflechte (Psoriasis) geht wirklich unter die Haut. Wenn Sie zu den Betroffenen gehören, wissen Sie, wie unangenehm und peinlich diese Krankheit sein kann. Man kann sich damit trösten, dass eine...

Fehlen diese Lebensmittel auf Ihrem Abendbrotteller?

Hand aufs Herz: Essen Sie wirklich genügend Obst und Gemüse? Auch wenn sie gelegentlich einen Salat vor oder zu den Mahlzeiten essen, nehmen die meisten Menschen nicht genug Gemüse zu sich. Allein in den USA ließen sich 82.000 Herzinfarkte allein über die Zufuhr von...

Senken Sie Ihr Schlaganfall-Risiko in nur zwei Minuten

Sie ernähren sich gesund und treiben Sport. Sie rauchen nicht (mehr) und Ihr Alkoholkonsum geht gegen null. Doch trotz aller Anstrengungen und Verzicht ist Ihr Schlaganfall-Risiko nicht gering, solange Sie diesen einen Fehler in Ihrem Badezimmer machen. Das müssen Sie...

Parkinson in nur sechs Monaten mit diesem sportlichen Trick ausschalten

Sie bewegen sich langsamer. Sie verlieren Gleichgewicht und Stabilität. Ihre Schrift und Ihre Art zu sprechen verändert sich. Und Sie erleben das nervige Zittern in Händen und Füßen immer häufiger. Das Leben ist schon schwer genug, wenn man älter wird. Aber eine...

Neue Antibiotika-Resistenzen auf dem Vormarsch – so sind Sie sicher!

Erinnern Sie sich an das letzte Mal, als Sie krank waren? Sie haben sich elend gefühlt, waren kaum fähig, aufzustehen oder das Nachthemd zu wechseln. Aber schon zwei Tagen nachdem Sie die Antibiotika, die Ihnen Ihr Arzt verschrieben hat, eingenommen haben, wurden die...

Holen Sie sich mit diesem Rindenextrakt Ihr Liebesleben zurück

Das ist der Stoff aus dem Albträume gemacht sind Diabetes ist so ein Albtraum. Diese Erkrankung erhöht Ihr Risiko für viele schwere Folgeerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Probleme, Alzheimer, Nierenschäden und Sehverlust.Aber es gibt ein weiteres, schwerwiegendes...

So stärken Sie Ihr Immunsystem in Zeiten von Corona

Zu Hause zu sitzen und sich Sorgen zu machen, tut Ihnen nicht gut - Den ganzen Tag schlechte Nachrichten zu hören, gibt Ihnen wahrscheinlich den Rest In Zeiten wie diesen ist es wichtig, etwas zu unternehmen, um Ihr Immunsystem zu stärken. Auch wenn die ganze Welt...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen