„Sie haben Krebs.“

Diese drei kleinen Worte können Ihre ganze Welt von jetzt auf gleich auf den Kopf stellen.  Aber so erschrecken die Diagnose sein mag, was zählt, ist zu überleben.

Glücklicherweise haben Forscher erst kürzlich das Vitamin entdeckt, das Ihnen dabei hilft, den Kampf Ihres Lebens zu gewinnen. Das Beste daran: Es ist preiswert und nahezu überall erhältlich.

Besiegen Sie Krebs mit Vitamin D

Sie haben es sich bestimmt schon gedacht, dass das Wundervitamin Vitamin D heißt. Es ist auch keine Überraschung, schließlich weiß man schon länger, dass Vitamin D als Antikrebsmittel wirksam ist.

Die neuesten Ergebnisse dazu wurde im British Medical Journal veröffentlich, nachdem Forscher 52 randomisierte Kontrollstudien an 7.450 Teilnehmern ausgewertet hatten.

Das Ergebnis war eindeutig

Vitamin D reduziert das Krebsrisiko um erstaunliche 16 Prozent. Die Ergebnisse bei denjenigen, die Vitamin D3 einnahmen, war am besten dokumentiert. Das entspricht dem D-Vitamin, das Ihr Körper unter Sonneneinwirkung selbst herstellen kann.

Eine andere Studie wurde in der Zeitschrift New England Journal of Medicine veröffentlicht. Während dieser Studie über einen Zeitraum von 5 Jahren erhielt die Hälfte von 25.8000 Teilnehmern nach dem Zufallsprinzip Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmittel. Die andere Hälfte wurde mit einem Placebo versorgt. Die Rate der Todesfälle durch Krebs in der Vitamin-D-Gruppe lag um 17 Prozent unter der der Placebo-Gruppe. Aber es kommt noch besser: Denn die Teilnehmer, die zwei weitere Jahre Vitamin D einnahmen, konnten ihr Krebsrisiko um weitere enorme 25 Prozent senken.

Diese Ergebnisse sind erstaunlich

Woher bekommen Sie Vitamin D? Die beste Option ist, in die Sonne zu gehen – und ja, ich weiß, dass dies in dieser Jahreszeit nicht so einfach ist. Darum rate ich Ihnen zu einem Vitamin-D-Backup mit Nahrungsergänzungsmitteln. Sie sind preiswert und in jeder Online-Apotheke zu finden. Sie können die Aufnahme durch Sonne so oft wie möglich mit Lebensmittel wie Brokkoli, rote Paprika, Spinat, Tomaten und Winterkürbis unterstützen.

Cookie-Einstellungen