„Es ist Krebs.“ Das sind die Worte, die niemand hören will.

Das ist etwas, was Sie sich niemals haben vorstellen können. Aber wenn die Diagnose kommt, fahren Ihre Gedanken Achterbahn:

  • Endlose Behandlungen?
  • Unsicherer Ausgang?

Es ist ein Albtraum!

Aber so muss es nicht sein, denn manchmal gibt es eine Alternative zu Chemotherapie, Operationen und Bestrahlung. Heute zeige ich Ihnen eine davon – nämlich ein Wundergewürz, das seine Wirksamkeit gegen Krebs wieder und wieder unter wissenschaftlichen Beweis gestellt hat.

Verleihen Sie dem Kampf gegen Krebs die richtige Würze

Über Jahrzehnte hat die Schulmedizin versprochen, dass sie Krebs bald heilen kann. Sie hat uns Hoffnung gemacht – und uns dann umso tiefer abstürzen lassen, wenn die aktuellste Behandlung alles nur noch schlimmer macht. Denn was wenige wissen ist, dass Forscher soeben bestätigen, dass Chemotherapien genetische Veränderungen auslösen können, die dem Krebs erneut Tür und Tor öffnen.

Eine der neuen Studien zeigt aber auch: Es gibt etwas, das sicher ist und wirksam im Kampf gegen Krebs. Ich spreche von Curcumin. Das ist der aktive Bestandteil der Kurkuma-Wurzel, die bisher für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist. Jetzt weiß die Wissenschaft, dass dieser Inhaltsstoff auch das Wachstum von Krebszellen stoppen kann.

Eine aktuelle Studie, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, haben Wissenschaftler die Wirkung von Curcumin auf acht verschiedene Krebserkrankungen untersucht: Brust-, Lungen-, Blut-, Magen-, Pankreas-, Darm-, Knochen- und Prostata-Krebs.

Die Forscher analysierten mehr als 5.000 Studien und kamen zu folgenden Ergebnissen:

  • Curcumin unterbricht die Nährstoffzufuhr der Tumore.
  • Das Gewürz verhindert den Tod gesunder Zellen, indem es schädliche Proteine blockiert.

Anders ausgedrückt: Curcumin ist ein wirksames Krebsmittel.
Das ist aber noch nicht alles, was dieses Wundergewürz kann. Curcumin ist auch ein wirksamer Entzündungshemmer und ein ebenso wirksames Antioxidans.

  • Es senkt es das Herzinfarktrisiko
  • Verhindert und behandelt Alzheimer
  • Lindert Arthritis-Schmerzen
  • Behandelt Depressionen
  • Beschleunigt den Genesungsprozess nach einer Operation

Es gibt zahlreiche Curcumin-Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt. Für welches Sie sich auch entscheiden, achten Sie darauf, dass es Piperin enthält. Piperin ist der Stoff, der Curcumin dazu bringt, wahre Wunder zu wirken, weil es das Curcumin vor den Verdauungssäften schützt und in Ihre Zellen geleitet, wo es wirken kann. Ich empfehle 500 mg Curcumin zweimal täglich.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen