Ich würde blind wetten, dass Sie jemanden kennen, der unter Schmerzen leidet

Sei es Arthritis, die Muskeln, der Kopf oder der Magen – und nichts hilft.

Alle schreiben nur Rezepte und schicken die Betroffenen wieder nach Hause. Aber diese Medikamente, die Sie abhängig machen können, müssen Sie nicht einnehmen. Denn es gibt bessere Wege, dem Schmerz zu entkommen. Alles dank einer alten Erfahrungsmedizin, die nichts weiter braucht als Yoga und Meditation!

Beide Praktiken werden seit Jahrtausenden erfolgreich angewendet

Meditation ist eine alte Wellness-Methode, die auf Achtsamkeit konzentriert ist, während Yoga Körper und Geist anspricht und in Indien angewendet wird, um über die richtige Atmung zu entspannen.

So langsam fangen auch Ärzte an, diese beiden alten Techniken zu empfehlen, weil sie ganz ohne Nebenwirkungen auskommen und erstaunliche Ergebnisse vorweisen können. Das bestätigt auch die neueste Forschung. Die Fachzeitschrift Journal of the American Osteopathic Association veröffentlichte eine Studie, die zeigt, dass Yoga und Meditation zu deutlichen Verbesserungen bei Schmerzpatienten, Depressionen und Behinderungen führt.

89 Prozent der untersuchten Patienten zeigten, dass sie nach einem 8 Wochen langen Yoga- und Meditationsprogramm besser mit ihren chronischen Schmerzen umgehen konnten

Anders ausgedrückt: Alle Patienten erlebten weniger Schmerzen! Und das Beste daran ist, dass Sie selbst gleich heute anfangen können. Es gibt viele Angebote online und auch für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit. Suchen Sie sich das heraus, was Ihnen entspricht und beim Mitmachen am meisten Freude bereitet.

Eine Meditation funktioniert noch einfacher:

  1. Setzen oder legen Sie sich in einen ruhigen Raum
  2. Schließen Sie Ihre Augen und atmen Sie langsam ein und aus.
  3. Folgen Sie dabei jedem tiefen Atemzug

 

Es gibt wunderbare Meditations-CDs, die auch geführte Anleitung beinhalten – einfach anhören und mitmachen!

Cookie-Einstellungen