Diabetes kann sich schnell entwickeln und noch schneller Ihr Leben zerstören 

Ehe Sie sich versehen, müssen Sie jeden Tag gefährliche Medikamente nehmen. Nicht zu vergessen die tägliche Blutzuckerkontrolle, die häufigen Arztbesuche und eine ewig lange Liste sonstiger Unannehmlichkeiten und Einschränkungen.

Auch wenn Sie alles befolgen, sind schwere Komplikationen nicht ausgeschlossen: Erblinden, Verlust von Gliedmaßen oder der Tod.

Aber die letzten Forschungsergebnisse machen Hoffnung, denn sie zeigen, dass es möglich ist, dank eines einfachen Küchengewürzes alle Sorgen über Bord zu werfen.

Senken Sie Ihren Blutzuckerspiegel natürlich 

Dieses Gewürz hat sich schon in vielen Studien als wahres Gesundheitswunder bewiesen. Sei es bei Arthritis, Herzerkrankungen und sogar bei Krebs.

Ich spreche von Curcumin. Curcumin ist der bioaktive Bestandteil von Kurkuma. Das gelbe Gewürz finden Sie fast überall, sei es in indischen Currys oder französischem Senf.

Forscher haben bestätigt, dass es den Blutzuckerspiegel und die Insulinwerte senkt – auch nach einer üppigen Mahlzeit.

So haben sie es bewiesen 

Australische Forscher ließen Studienteilnehmer ein zuckerhaltiges und hoch kohlenhydratreiches Essen zu sich nehmen: zwei Stück weißes Toast mit Erdnussbutter und Milchschokolade. Schlimmer als ein Nachtisch.

Die Teilnehmer, die das essen sollten und nur ein Placebo einnahmen, hatten enorm hohe Blutzucker- und Insulinwerte – soweit keine Überraschung. Aber die, die zusätzlich 180 mg Curcumin eingenommen hatten, wiesen deutlich geringere Werte auf.

Wenn man sich in Erinnerung ruft, was alle gegessen hatten, ist das äußerst erstaunlich. Normalerweise lässt so eine Mahlzeit die Blutzuckerwerte komplett verrücktspielen.

Und alles, was es gebraucht hat, um sie zu senken, war Curcumin.

Es gibt mittlerweile viele Curcumin-Präparate auf dem Markt. Egal, welches Sie kaufen, achten Sie darauf, dass Sie Curcumin mit schwarzem Pfeffer zusammen einnehmen oder ein Produkt mit Piperin kaufen.

Piperin ist der bioaktive Teil im schwarzen Pfeffer, der dem Curcumin dabei hilft, seine Wunder zu vollbringen. Denn Piperin schützt das Curcumin im Körper vor Schäden durch die Verdauungssäfte und ermöglicht so, dass der Wirkstoff überhaupt in die Zellen gelangen kann.

Die Mischung aus Curcumin und Piperin kann Ihnen sogar beim Abnehmen helfen. Und Achtung: Zu viel Kilos auf den Hüften sind ein weiterer Risikofaktor für Diabetes!

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen