Es ist eine tödliche Krankheit, von der die meisten Menschen nicht einmal wissen, dass sie sie haben

Ich spreche vom stillen Killer, der Nicht-alkoholischen Fettleber (NAFLD). In dem Moment, in dem Sie die NAFLD als Krankheit wahrnehmen, ist sie häufig schon ins Stadium der Leberverhärtung oder Leberzirrhose übergegangen – oder in andere fatale Zustände.

Die Forschung hat jetzt herausgefunden, dass es ein Gewürz gibt, das Ihr Risiko, an einer Nicht-alkoholischen Fettleber zu erkranken, senken kann.

Leberschutz auf die würzige Art

Viele Millionen Deutsche sind bereits betroffen und das ist ein großes medizinisches Problem, denn eine NAFLD kann zu Leberzirrhose, Leberversagen oder Leberkrebs führen. Aber wo liegt die Lösung? Die Antwort: Curcumin – der Hauptbestandteil von Kurkuma, dem duftenden orangefarbenen Gewürz, das schon seit vielen tausend Jahren als Heilpflanze eingesetzt wird.

Eine neue Studie, die in der Zeitschrift Drug Research veröffentlicht wurde, teilten Forscher 87 Patienten mit NAFLD in zwei Gruppen auf.

  • Eine Gruppe erhielt täglich 1,000 mg Curcumin-Extrakt über den Zeitraum von 8 Wochen.
  • Die zweite Gruppe erhielt ein Placebo über 8 Wochen.

Die Forscher bestätigten, dass Curcumin das Körpergewicht und den Bodymassindex deutlich senkt. Das ist großartig, weil Übergewicht als einer der Hauptrisiko-Faktoren bei NAFLD gilt. Was aber noch hinzukommt: Die Ultraschalluntersuchung der Leber zeigte, dass 75 Prozent aller Probanden, die Curcumin eingenommen haben, eine insgesamt bessere Lebergesundheit aufweisen. Das Lebervolumen, der Blutfluss in der Leber und die Leberparameter allgemein verbesserten sich.

Ich empfehle meinen Patienten 1.000 mg Curcumin

Welches Präparat Sie nehmen, ist nicht ausschlaggebend – wichtig ist nur, dass es in Kombination mit schwarzem Pfeffer angeboten wird.

Schwarzer Pfeffer ist der aktive Teil, der dem Curcumin dabei hilft, seine magische Wirkung zu entfalten. Das liegt allein daran, dass Piperin eine Art Schutzschild bildet und das Curumin davor bewahrt, von Ihren Verdauungssäften zerstört zu werden.  

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen