Haben Sie nach den Feiertagen auch einen kleinen Rettungsring um die Taille festgestellt?

Oder sind die Jeans einfach nur über Nacht enger geworden?

Wir alle kämpfen gelegentlich mit dem einen oder anderen Kilo und die Quarantäne macht den Kampf gegen die Pfunde nicht einfacher. Aber bevor Sie sich Gedanken über die nächste Diät machen, verrate ich Ihnen mein liebstes Schlankgeheimnis. Das kostet nichts und ist einfach: Stellen Sie die Klimaanlage an.

Denn nicht nur die beste Zeit für Sport kurbelt die Fettverbrennung an – auch die richtige Temperatur entscheidet

Die Fachzeitschrift Molecular Metabolism veröffentlichte dazu eine Studie, die zeigt, dass ein wirklich kalter Tag gut für die Figur ist. Niedrige Temperaturen steigern den Vitamin-A-Gehalt im Körper, was dem schlechten weißen Fett hilft, sich zu besserem braunen Körperfett umzuwandeln. Das braune Fett verbrennt mehr Energie – also Kalorien – und liefert mehr Wärme.

Aber der beste Teil daran ist, dass Ihr Körper bei Kälte die Temperatur besser regulieren kann, was es Ihnen wiederum erlaubt, länger Sport zu treiben. Dennoch sind wir immer noch mitten im Winter und wenn Sie bei extremer Kälte Sport machen wollen, ziehen Sie bitte eine Extraschicht drüber.

Die können Sie immer noch ablegen, wenn es zu warm wir

Gehen Sie spazieren oder fahren Sie Fahrrad, wenn die Straßenverhältnisse das erlauben. Wenn Sie jetzt darüber nachdenken, den Sport ausfallen zu lassen und gleich zum Vitamin A zu greifen, klären Sie das bitte mit Ihrem Arzt ab. Denn zu viel Vitamin A hat ebenfalls höchst unerwünschte Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Erbrechen.

Cookie-Einstellungen