Ihre Stimme verabschiedet sich, Ihr Hals tut weh und als Nächstes schüttelt Sie heftiger Husten

Wenn Sie einen erkältungsbedingten Husten haben, ist alles, woran Sie denken können, wie Sie die Hustenattacken beenden, die Ihren Brustkorb erschüttern. Vielleicht haben Sie im Arzneischrank ja noch ein freiverkäufliches Mittel gegen Husten – das Sie, wie neueste Forschungen zeigen, lieber unangetastet lassen sollten.

Das beste Antihustenmittel ist natürlich und von Natur aus süß

Einer neuen Studie nach ist Honig besser als alle Hustensirups dieser Welt. Honig ist schon seit Jahrtausenden im Einsatz gegen Husten, aber seine Wirksamkeit wurde erst vor Kurzem durch aktuelle Studien bewiesen.

Ärzte der Oxford University’s Medical School and Nuffield Department of Primary Care Health Sciences, USA, analysierten die Studienergebnisse von 14 Studien, in denen die Wirkung von Honig mit freiverkäuflichen Hustenmitteln verglichen wurde. Was sie herausfanden, war erstaunlich: Honig war bei der Behandlung von Symptomen der oberen Atemwege allen anderen Mitteln überlegen.

Darüber hinaus zeigt eine andere Studie, dass Honig sogar besser wirkt, wenn es darum geht, die Nachtruhe zu verbessern und nächtliche Hustenanfälle zu unterbinden. Ältere Studien zeigen, dass Honig die Kraft hat, Bakterien wirksam abzutöten und gegen Dutzende von E.-coli-Stränge und Salmonellen wirksam ist.

Das ist doch mal eine süße Lösung!

Bevor Sie also bei der nächsten Erkältung mit Husten zu Chemie greifen, besorgen Sie sich einen guten Biohonig und lösen Sie einen Teelöffel in warmem Wasser oder in warmem Wasser mit dem Saft einer halben Biozitrone auf (Achtung: Warmes Wasser reicht vollkommen! Zu heißes oder gar kochendes Wasser würde die guten Stoffe des Honigs zerstören.)

Cookie-Einstellungen