Langsam lässt es sich nicht mehr verbergen – die Blätter werden bunter und läuten das Ende des Sommers ein

All die feinen heimischen Sommerfrüchte werden nun Stück für Stück aus den Regalen verschwinden, aber auch tiefgefroren haben sie noch ihren Reiz. Diese Frucht, die ich Ihnen heute empfehlen möchte, ist nicht nur köstlich, sondern nach den neuesten Forschungen kann sie auch das Alzheimer-Risiko senken.

Stärken Sie Ihre Gehirnfunktion

Die Zeitschrift Current Developments in Nutrition veröffentlichte eine Studie, die eine Vitamin-C-reiche Ernährung mit ausreichend Anthocyanen und Flavonoiden untersuchte. Das Ergebnis: Vor allem Erdbeeren liefern diese Stoffe in Hülle und Fülle und halten so Ihr Gehirn gesund.

Sechs Jahre untersuchten die Forscher dazu 924 Senioren. Sie fanden heraus, dass die Teilnehmer, die mehrmals pro Woche Erdbeeren aßen, ein um 32 Prozent niedrigeres Alzheimer-Risiko hatten – und ein 24 Prozent geringeres Risiko für andere schwere Erkrankungen.

Es ist erfreulich, dass Gesundheit so lecker sein kann

Besonders der Inhaltsstoff Pelargonidin – ein chemischer Stoff aus der Gruppe der Anthocyane – ist der stark antientzündlich wirkende Bestandteil, der nützlich ist für unsere Gehirngesundheit. Aber die leckeren Früchte schützen auch vor weiteren Erkrankungen wie

  • Krebs,
  • Herzerkrankungen,
  • hohe Blutzuckerwerte.

Am besten sind natürlich frische Erdbeeren – aber die gibt es erst nächstes Jahr wieder

Sie können auch tiefgefrorene Beeren in Ihren Joghurt rühren oder über Ihren Salat streuen. Kaufen Sie bitte Bioqualität – auch bei den Tiefkühlfrüchten, denn Erdbeeren gehören zu den „Schmutzigen 20“, also zu den Früchten, die mit besonders viel Pestiziden behandelt werden. Bio-Erdbeeren schmecken nicht nur besser, sondern haben auch einen höheren Gehalt an Schutzstoffen und enthalten weniger Rückstände von chemischen Mitteln.

 

Cookie-Einstellungen