In meinem Alter ist es wichtig, aktiv zu bleiben.

Aber ich weiß auch, dass aktiv zu sein nicht bedeutet, einen Marathon zu laufen oder an Spinning-Kursen teilzunehmen, um mich im Wettkampf zu messen.
Es geht um Bewegung und das Beste, was Sie tun können – zusätzlich zu Gymnastik und leichtem Krafttraining –, ist diese eine Bewegungsform, die den Blutdruck senkt. Etwas, mit dem Sie sofort anfangen können.

Gehen Sie spazieren für Ihre Gesundheit

Wenn Sie denken, Sie sind zu alt für Sport oder wenn Sie gerade keine Gymnastik-Kurse, wegen der Pandemie besuchen können, kann diese neue Forschung Sie vielleicht überzeugen, spazieren zu gehen.

Wissenschaftler des American College of Cardiology haben erst kürzlich durch eine Studie bestätigt, dass das Geheimnis, Ihren Blutdruck zu senken, schlicht und ergreifend darin besteht, von der Couch aufzustehen und zu laufen. Nicht rennen, sondern ganz normal laufen. Die Forscher werteten die Daten von 638 Studienteilnehmern aus, die mit einer Fitness-Uhr täglich ihre Aktivitäten und den durchschnittlichen Blutdruck aufgezeichnet hatten.

Der durchschnittliche Blutdruck der Teilnehmer war vor der Studie als normal bis leicht erhöht gemessen worden. Am Ende der Studie war der Blutdruck bei allen Teilnehmern je 1.000 Schritte pro Tag im Schnitt um 0,45 Punkte gesunken.

Um das ins richtige Licht zu rücken

Der Durchschnittsmensch legt 5.000 Schritte am Tag zurück. Wenn Sie also rund 10.000 Schritte gehen, dann sinkt der systolische Blutdruck um durchschnittlich 2,25 Punkte!

Das mag für Sie nach nicht viel klingen, aber bei einem Teilnehmer, der einen durchschnittlichen systolischen Blutdruck von 122 mmHg hat, macht genau diese Senkung den Unterschied zwischen Bluthochdruck und normalem Blutdruck aus – und das nur mit Spazierengehen!

Wie ist das zu erklären? Die Vorteile sind enorm:

  • Es bringt Ihr Blut in Wallung.
  • Es senkt Ihre Stresswerte.
  • Es hilft, ein gesundes Gewicht zu halten.

 Also schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und gehen Sie raus. Denken Sie an den Abstand zu anderen Menschen und dann gehen Sie los. Und eines noch: Wenn Sie Angst haben, dass Ihr Knie schmerzen könnte, dann vermeiden Sie am Anfang Steigungen und Berge und erhöhen Sie die Entfernungen langsam.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen