Wenn Diabetes keine Epidemie ist, dann weiß ich auch nicht, was eine Epidemie sein soll

Mehr als 100 Millionen Amerikaner sind an Diabetes oder Prädiabetes erkrankt – und die Zahl steigt jährlich weiter an.

Mittlerweile wissen die meisten Menschen, was ihr Risiko, einen Diabetes zu entwickeln, erhöht:

  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • hoher Blutdruck
  • erhöhte Cholesterinwerte

Aber die wenigsten Menschen wissen, wie sie dieses Risiko senken können. Ich zeige Ihnen, wie Sie sich schützen.

Dieser Ernährungstrick besiegt Diabetes

Eine neue Studie an mehr als einer halben Million Studienteilnehmer hat den Forschern geholfen, die enorme Auswirkung von Gewichtsverlust auf die Allgemeingesundheit zu verstehen.

Die Studie untersuchte Teilnehmer über einen Zeitraum von 8 Jahren, die 10 bis 15 Prozent ihres Gewichts verloren hatten. Die Forscher fanden dabei heraus, dass der gezielte Gewichtsverlust eine Senkung des Diabetes-Risikos von 40 Prozent mit sich brachte.

Diese Ergebnisse sind erstaunlich

Das Beste daran aber ist: 10 bis 15 Prozent ist wirklich nicht viel. Nehmen wir an, jemand wiegt 100 kg und nimmt 10 kg ab, was 10 Prozent entsprechen würde. Das ist auf der Waage noch kein gewaltiger Unterschied, für Ihr Diabetes-Risiko aber schon. Der Weg dahin ist einfach: Essen Sie, wie unsere Urahnen es getan haben – mit der Paleo Diät zum Beispiel. Streichen Sie verarbeitete Lebensmittel von Ihrem Speiseplan, denn diese Lebensmittel erhöhen das Diabetes-, Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko.

Konzentrieren Sie sich auf Gemüse, mageres Fleisch, Nüsse und Samen sowie gelegentlich Früchte.

Wichtig ist auch regelmäßige Bewegung: Ein Spaziergang durch die Nachbarschaft, eine kleine Fahrradtour oder eine Runde im Schwimmbad – was auch immer Ihnen Spaß macht. Sorgen Sie nur dafür, dass Ihr Herz für 30 Minuten ein wenig mehr gefordert wird, und zwar mindestens fünfmal die Woche.

Cookie-Einstellungen