Diese Geschichte ist so alt wie die Welt

Die Pharma-Mafia will Sie von Ihren vielen bunten Pillen abhängig machen – egal wie und am besten für den Rest Ihres Lebens. Sie beginnen mit einem Einstiegsmittel und enden in einer Endlosschleife von Nebenwirkungen und Abhängigkeiten … und noch mehr Pillen, die nur immer die Symptome aber nie die Ursache lösen. Ganz besonders gern kümmert sich die Pharmaindustrie um diejenigen, die am Boden zerstört sind. Ich spreche von der Behandlung von Depressionen. Der normale Schulmediziner wird Ihnen erklären, dass Antidepressiva die einzige Lösung sind, dass es Ihnen bald besser geht und Ihr Elend ein Ende findet. Nur leider ist das nicht die ganze Wahrheit. Die Ursache, nicht die Lösung für Ihre Krankheit. Wenn Sie unter Depressionen leiden, gibt es etwas, das Sie unbedingt wissen sollten – besonders, wenn Ihnen Ihr Arzt Zoloft verordnet. Denn Zoloft steht im Verdacht, einige schlimme Nebenwirkungen zu verursachen: Leberschäden, gefährliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, sogar Selbstmordgedanken soll es auslösen. Und wenn Sie von diesen Nebenwirkungen verschont bleiben, kann es noch zu Übelkeit, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen kommen … und zu peinlichem Versagen im Schlafzimmer. Das ist ganz bestimmt ungeeignet, damit Sie sich so gut fühlen wie früher. Das Schlimmste aber ist, dass das alles nicht neu ist. Antidepressiva haben es auf eine lange Liste mit Nebenwirkungen gebracht und Ihre Opfer leiden. Das ist ein echtes Desaster für die, die ohnehin schon unter Depressionen leiden.

Und wie es aussieht, tut die Pharma-Mafia gar nichts, um das zu ändern

Aber lassen Sie sich nicht unterkriegen. Es gibt eine Menge natürlicher Mittel, die Ihnen aus dem Stimmungstief helfen. Ein Mittel, dass Ihre Stimmung garantiert verbessert ist SAM-e. Dieses Nahrungsergänzungsmittel war in Studien erfolgreich gegen Depressionen und als kleines Extra kann es noch Gelenkkrankheiten heilen UND Ihr Herz schützen. Wenn Ihre Depression Sie eher weinerlichen und ängstlichen macht, dann versuchen Sie Ashwagandha. Dieses bewährte Mittel der ayurvedischen Medizin kann Stimmungsschwankungen ausgleichen.

Eine Warnung noch:
Wenn Sie derzeit Zoloft oder irgendein anderes Antidepressivum einnehmen, dann sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt, bevor Sie die Mittel absetzen. Zu schnell mit der Einnahme aufzuhören, kann ebenfalls einige unerwünschte Nebenwirkungen bringen. Es ist daher wichtig, diese Medikamente langsam auszuschleichen. Das schaffen Sie, indem Sie erst die Dosierung verringern, dann die Häufigkeit der Einnahme herabsetzen und schließlich das Mittel ganz weglassen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen