Das, was die Menschen am meisten fürchten, wenn sie älter werden, ist Herzversagen.

Denn je älter Sie werden, desto größer wird das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen. Aber sich darüber Sorgen zu machen, ist auch schon schädlich und reduziert Ihr Risiko nicht. Glücklicherweise gibt es eine neue Studie, die zeigt, wie Sie Ihr Herz gesund halten – und das, ohne auch nur einen Finger zu heben.

Was könnte nach dem Stress der letzten Woche schöner sein, als endlich aus dem Haus zu kommen und in ein schönes Wellnessbad zu fahren? Denn die aktuelle Forschung zeigt, dass dies zu den entspannenden Dingen gehört, die Sie tun können, um Ihr Herz richtig zum Pumpen zu bringen.

Schwitzen für bessere Herzgesundheit

Sobald uns Corona aus seinen Klauen entlässt, ist ein Saunabesuch eine gute Gelegenheit, das soziale Leben wieder zu beginnen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit zu tun.

In einer neuen Studie aus Deutschland haben Forscher die Herzrate bei 19 Teilnehmern während einer 25-minütigen Saunasitzung gemessen. Und nach 30 Minuten erneut die Werte genommen. Am nächsten Tag wurden bei den Teilnehmern die Herzrate und der Blutdruck nach einem kurzen Workout auf dem Fahrrad gemessen.

Die Ergebnisse waren mehr als erstaunlich: Schon ein kurzer Saunabesuch steigerte die Herzrate und den Blutdruck kräftig – vergleichbar mit den Werten eines kurzen, intensiven Workouts. Diese Resultate bestätigten andere Studienergebnisse, die zum gleichen Schluss gekommen waren: Menschen, die regelmäßig in die Sauna gehen, haben ein wesentlich geringeres Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen.

Aber das ist nicht alles, was dieses heiße Geheimnis für Sie bereithält.

Regelmäßige Saunabesuche können ebenfalls:

  • Ihr Alzheimer-Risiko um 65 Prozent senken.
  • Für bessere Schlafqualität sorgen.
  • Krankheiten bekämpfen.
  • Die Haut reinigen.
  • Kalorien verbrauchen.

Also bevor Sie nur auf der Couch sitzen, setzen Sie sich lieber, so oft es geht, in die Sauna – natürlich erst dann, wenn unser aller Leben zur Normalität zurückgefunden hat.

Beginnen Sie langsam mit kleinen Einheiten und steigern Sie sich auf bis zu 30 Minuten pro Saunagang.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen